Meisterschaftsspiele Frühjahr 2018

 

31.05.2018

SV Spillern - SV Hausleiten

   -:- (-:-)

Spillern, 18.00, ..., SR ..

SV Spillern: ..

Tore: ..
Gelbe Karte: ..
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

..

Offizieller Bericht

 

25.05.2018

UFC Gaubitsch - SV Spillern

   1:1 (1:0)

Gaubitsch, 20.00, 90, SR Gogadze Bagrat

SV Spillern: Stepan Moritz, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (86. Buchinger Markus), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael (70. Dreier Dominik), Willinger Gernot  
Ersatz: Purtscher Patrick, Schweiger Bernhard, Muth Jakob 

Tore: 37. Strick; 60. Luger
Gelbe Karte: 48.; 39. Öller, 86. Thoma
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einer flott geführten Partie führten wir zwar die feinere Klinge, die Hausherren waren aber stets gefährlich. Wir kamen in der ersten Hälfte zu mehreren sehr guten Gelegenheiten, vorzugsweise per Kopf, doch Emir Salihovic, Bernd Neugebauer und Michael Öller vergaben aus bester Position. Die Gastgeber hatten ihre besten Gelegenheiten meist nach Eckbällen von denen wir (zu) viele zuließen und die alle direkt auf das Tor gezirkelt wurden. Aus einem dieser Eckbälle fiel kurz vor der Pause der Führungstreffer der Platzbesitzer (Direktcorner). Nach der Pause drückten wir, die Hausherren hatten aber zwei Riesengegenstoßmöglichkeiten, bei einer hielt Moritz Stepan glänzend die zweite ging daneben. Nach einer Stunde gelang Markus Luger nach Zuspiel von Daniel Siegl von Halbrechts der Ausgleich. Danach dominierten wir zwar, der unglaublich agierende Torhüter der Heimischen hielt aber alles u. a. gegen Emir Salihovic aus kürzester Distanz, wobei aber auch sein Gegenüber in unserem Tor Moritz Stepan bei seinem Startelfpflichtspieldebüt sehr gut hielt. So blieb es in einem sehr ansehnlichen Fußballspiel bei einer Punkteteilung die auch durchaus in Ordnung ging.

Offizieller Bericht

 

18.05.2018

SV Spillern - SV Stetten

   5:0 (3:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Karic Haris MSc

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Schweiger Bernhard (68. Buczolits Simon), Salihovic Emir (57. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel (57. Dreier Dominik), Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot  
Ersatz: Stepan Moritz, Matos Danijel

Tore: 17. Öller (Elfm.), 33. Neugebauer, 37. 81. Luger, 69. Muth
Gelbe Karte: 16., 69., 86.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Im Bezirksderby gegen den Tabellenletzten aus Stetten waren die Fronten sehr bald abgesteckt. Es ging fast ausschließlich Richtung Gästetor, Stetten kam für vereinzelte Entlastungsangriffe nie hinaus. Die ersten beiden Topgelegenheiten blieben noch ungenützt, nach einer guten Viertelstunde war es aber soweit. Emir Salihovic schickte Gernot Willinger auf die Reise, der wurde im Strafraum gelegt und den fälligen Elfmeter verwertete Michale Öller zur Führung. Danach wurde wieder einiges liegen gelassen ehe nach gut dreißig Minuten der zweite Treffer fiel. Michael Öller war dabei nach Zuspiel von Markus Luger aber aus sehr abseitsverdächtiger Position unterwegs, seinen Querpass verwandelte dann Bernd Neugebauer mühelos. Unmittelbar danach gab es "ausgleichende Ungerechtigkeit", Markus Luger lief alleine Richtung Tor wurde zu Fall gebracht, der Pfiff blieb allerdings aus. Noch vor der Pause gelang der dritte Treffer. Daniel Siegl spielte für Emir Salihovic in die Tiefe und dessen Hereingabe nutzt Markus Luger an der langen Stange. Kurz vor Seitenwechsel hatten die Gäste ihre einzige echte Möglichkeit, Julian Pollitzer parierte aber glänzend und der Nachschuss ging drüber. In der zweiten Hälfte änderte sich am Charakter des Spiels wenig, es ging weiter meist nur in eine Richtung. Eine Aktion bei der zwei eingewechselte junge Akteure dabei waren führte zum vierten Treffer. Nach Flanke von Simon Buczolits spielte Emir Salihovic für Jakob Muth auf und der schoss trocken ein. Es gab auch noch den fünften Treffer, der ebenfalls eingewechselte Dominik Dreier schickte Markus Luger in die Gasse der umkurvte den Goali und schob ein. Der klare Sieg ging auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung, die Gäste waren mit dem Ergebnis sogar noch recht gut bedient und es hätte für sie auch ganz böse kommen können.

Offizieller Bericht

 

11.05.2018

UFC Obritz - SV Spillern

   1:1 (0:0)

Obritz, 20.00, 80, SR Kern Josef

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob (67. Dreier Dominik), Öller Michael (85. Buchinger Markus), Willinger Gernot  
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Schweiger Alexander 

Tore: 58. Lukas; 67. Eigentor
Gelbe Karte: 80., 82., 88.; 57. Führer, 80. Dreier, 90. Schweiger B.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Nach kurzem Abtasten übernahmen wir schnell das Kommando und beherrschten das Spiel in der Folge mehr als klar. Es gab auch zahlreiche Möglichkeiten die jedoch allesamt ungenützt blieben. Manuel Führer und Thomas Müller verfehlten per Kopf das Gehäuse und bei den anderen Topgelegenheit hielt der gegnerische Torhüter teils sensationell. Pech war auch noch im Spiel als der Goali bereits geschlagen war aber die Latte (Pendler) rettete. Zudem wurde auch noch Michael Öller in perfekter Position per Abseit(fehl)entscheidung zurückgepfiffen. Die Hausherren tauchten nur zweimal in Tornähe auf, trotzdem ging es mit 0:0 in die Kabinen. Bald nach Wiederbeginn spielte uns der Schiri ein zweites Mal sehr Übel mit. Bei einem Zweikampf bei dem am Besten gar nicht gepfiffenen worden wäre, wenn dann aber für uns, gab es Freistoß für den Gegner knapp außerhalb des Strafraums. Dieser wurde platziert aber nicht wirklich scharf in die kurze untere Ecke zur Hausherrenführung verwertet. Danach waren wir kurz ein wenig von der Rolle, mit dem Eintausch von Dominik Dreier nahm unser Spiel aber noch einmal Fahrt auf. Unmittelbar nach seiner Einwechslung scheiterte dieser zwar zunächst am Tormann, den Abpraller bugsierten sich die Gastgeber aber zum Ausgleich ins eigene Tor. Danach hatte Dominik Dreier noch zwei Chancen zur Entscheidung (Direktabnahme nach Traumkombination und Kopfballduell gegen den Torhüter), die jedoch nichts einbrachten. Der dritte Kapitalfehler des Schiris zu unseren Ungunsten brachte uns um die letzte Chance, Markus Luger wurde alleine Richtung Tor laufend zu Fall gebracht, die Schiripfeife blieb aber warum auch immer stumm. So mussten wir uns in einem Spiel das wir über weite Strecken mehr als deutlich dominierten und in dem wir unzählige Möglichkeiten vorfanden letztlich froh über den Ausgleich durch ein Eigentor sein, trotzdem waren es wohl zwei verlorene Punkte.

Offizieller Bericht

 

04.05.2018

SV Spillern - USV Niederleis

   -:- (-:-)

Spillern, 19.30, 140, SR Ergin Ramazan

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel (44. Buczolits Simon), Salihovic Emir (72. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (85. Dreier Dominik), Öller Michael, Willinger Gernot  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tor: 10. Luger
Gelbe Karte: 65. Salohovic, 90. Öller; 60., 81., 90.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Wir dominierten den Tabellendritten von Beginn an deutlich. Die erste Möglichkeit hatten allerdings die Gäste als wir nach einer Freistoßflanke fast ein Eigentor fabrizierten. Nach zehn Minuten gingen wir aber durch Markus Luger in Führung, der nach mehreren Querschlägern leicht abgefälscht einschoss. Danach hatten wir mehrere Gelegenheiten den Vorsprung zu vergrößern, die beste nach einer Traumkombination über Rechts durch Michael Öller. Mit einer 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste Feldvorteile wurden aber eigentlich nie wirklich gefährlich. Die besseren Möglichkeiten lagen weiterhin klar auf unserer Seite. Daniel Siegl scheiterte aber ebenso wie Simon Buczolits, der alleine auf das Tor zulief, am Torhüter, Michael Öller "überholte" ebenfalls alleine Richtung Tor unterwegs den Ball. So gab es zum zweiten mal in Folge einen 1:0 Erfolg, der wohl in die Kategorie "Arbeitssieg" fällt jedoch durchaus verdient war da wir im Gegensatz zum Gegner zu Chancen kamen.

Offizieller Bericht

 

28.04.2018

SV St. Andrä/W. - SV Spillern

   0:1 (0:1)

St. Andrä/W., 16.30, 90, SR Govedarevic

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Salihovic Emir (87. Buchinger Markus), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob (78. Schweiger Bernhard), Öller Michael, Willinger Gernot  
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Dreier Dominik

Tor: 43. Führer
Gelbe Karte: 33., 42.; 81. Luger, 85. Öller
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Die Gastgeber erwischten mit dem Wind im Rücken den besseren Start. Die erste Großchancen hatten allerdings wir. Markus Luger hatte schon den Torhüter überspielt, seine Hereingabe von der Torauslinie fand aber keinen Abnehmer. Danach hatten die Hausherren ihre beste Möglichkeit, trafen aber nur die Innenstange und der folgende Nachschuss wurde vor der Linie geklärt. Im Laufe der ersten Hälfte kamen wir dann besser ins Spiel und kontrollierten dieses recht sicher. Kurz vor der Pause gingen wir in Führung. Eine weite Freistoßflanke von Emir Salihovic quer über das Feld versenkte Manuel Führer von der Fünferecke per Kopf in die lange Kreuzecke. Nach Seitenwechsel hatten wir das Spiel dann sicher im Griff, Möglichkeiten zur Vorentscheidung gab es u. a. durch Markus Luger, der im letzten Moment scheiterte und Emir Salihovic, diese blieben jedoch ungenützt. Im Finish versuchten es die Heimischen noch einmal mit der Brechstange doch wir ließen nur wenig zu. So blieb es beim knappsten aller möglichen Siege, wobei uns diesmal auch das Spielglück nicht ganz unhold war. 

Offizieller Bericht

 

20.04.2018

SV Spillern - SV Unterstinkenbrunn

   3:1 (1:1)

Spillern, 19.30, 100, SR Luco Robert

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel (88. Schweiger Bernhard), Salihovic Emir (83. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael (90. Buczolits Simon), Willinger Gernot  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tore: 17. (Elfm.), 81. Matos, 61. Neugebauer; 6. Varada
Gelbe Karte: 71. Matos, 87. Neugebauer, 88. Siegl, 16., 60., 71.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einem offenen Schlagabtausch erwischten die Gäste den besseren Start und gingen schnell in Führung. Ein kurz abgewehrten Ball kam nochmals als Flanke in den Strafraum und der folgende Kopfball fand den Weg exakt in die untere Ecke. Danach ging es weiter munter hin und her. Nach einer guten Viertelstunde bescherte uns eine unnötige Strafraumattacke an Markus Luger, der Ball war bereits weit weg, einen Elfmeter, den Danijel Matos sehr souverän zum Ausgleich nutzte. Bis zur Pause ging es in der gleichen Tonart weiter und wir gerieten vor allem bei hohen Bällen in den Strafraum des Öfteren in Gefahr. Unsere beste Möglichkeit hatte Emir Salihovic der von Halbrechts das Tor knapp verfehlte und zudem Markus Luger im Nachrutschen knapp den Ball verpasste. Nach Seitenwechsel dominierten wir dann sehr klar ohne aber wirklich zwingend zu werden. Nach einer Stunde gingen wir aber doch in Führung. Eine Freistoßflanke wehrte der Torhüter mit der Faust direkt vor die Füße von Bernd Neugebauer ab, der den Ball von der Strafraumgrenze ins Eck zirkelte, wobei ein Abwehrversuch auf der Linie scheiterte. In der Folge bestimmtem wir weiter das Geschehen und zehn Minuten vor Schluss fiel die endgültige Entscheidung. Danijel Matos nutzte dabei, nach Zuspiel von Emir Salihovic, einen Stellungsfehler in der gegnerischen Abwehr und donnerte das Spielgerät in die Maschen. Erst danach hatten die Gäste mit einem abgefälschten Schuss an die Stange ihre erste Chance in der zweiten Hälfte. Der Sieg war damit hart erkämpft aber durchaus verdient, wobei das Spiel unter einer äußerst mäßigen Schiri Leistung litt, mit der beide Teams schwer zu kämpfen hatten.

Offizieller Bericht

 

13.04.2018

SC Stronsdorf - SV Spillern

   0:1 (0:0)

Stronsdorf, 19.30, 100, SR Ünlü Arif

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (87. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (79. Buchinger Markus), Öller Michael, Willinger Gernot (93. Buczolits Simon) 
Ersatz: Stepan Moritz, Schweiger Bernhard

Tore: 81. Öller
Gelbe Karte: 60., 86., 87.; 66. Neugebauer, 75. Führer, 92. Schweiger
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Spiel begann mit einem kurzen Schlagabtausch und mit der einen oder anderen guten Chance, verflachte dann aber bald. Meist wurde versucht das Mittelfeld mit hohen Bällen zu überbrücken, die Abwehrreihen standen aber beiderseits gut. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gab es wieder die eine oder andere Chance auf ein Tor. In Summe ging das Remis zur Halbzeit in Ordnung. Stronsdorf kam etwas besser aus der Pause, konnte die kurzfristige Überlegenheit aber nicht nützen. Die beste Chance war ein Weitschuss an die Querlatte. Mit Fortdauer des Spiels gelang es uns wieder die Kontrolle zu erlangen. Zunächst drang Gernot Willinger von links in den Strafraum ein, der Pass fand Markus Luger, dessen Schuss abprallte und der Nachschuss von Daniel Siegl wurde zur Ecke abgfälscht. Stronsdorf blieb aber stets gefährlich und rund zwanzig Minuten vor dem Ende kratzen wir nach einem Gestocher irgendwie den Ball noch von der Toroutlinie. Unsere schönste Aktion rund eine Viertelstunde vor dem Ende schloss Emir mit einem Stangenschuss ab. Ein hoher Ball von Gernot Willinger, wurde von Markus Luger auf die linke Seite zu Daniel Matos verlängert, dessen Querpass fand Emir Salihovic. Kurz darauf dann doch das 1:0 für uns. Ein hoher Ball wurde von Emir Salihovic auf die rechte Seite verlängert. Michael Öller erreichte den Ball gerade noch mit einer „Luftgrätsche“ und über den bereits herauslaufenden Tormann senkte sich der Ball ins leere Tor. Danach hatte noch einmal Daniel Matos mit einem Drehschuss auf der Höhe des Elfmeterpunkts die Chance auf das zweite Tor. In der Überspielzeit drängte Stronsdorf nochmal vehement, aber mit etwas Glück brachten wir den nicht unverdienten Sieg über die Zeit.

Offizieller Bericht

 

06.04.2018

SV Spillern - SC Enzersfeld/W.

   3:0 (1:0)

Spillern, 19.30, 120, SR Ing. Zeinzinger Richard

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (69. Buchinger Markus), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob, Öller Michael, Willinger Gernot (79. Schweiger Bernhard) 
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Steininger Emanuel

Tore: 34. Müller, 74. Buchinger, 77. Führer
Gelbe Karte: --
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen den Tabellenführer waren wir zwar von Beginn an Spiel bestimmend, die erste Möglichkeit hatten aber die Gäste die bei einem schnellen Gegenstoß von der Strafraumgrenze knapp das Tor verfehlten. Es sollte dies bis zur Nachspielzeit deren einzige echte Gelegenheit bleiben. Danach kamen wir zu Topchancen. Zunächst verfehlte Jakob Muth nach einem Eckball das Tor um Zentimeter, danach konnte der Torhüter nach toller Kombination gegen Emir Salihovic gerade noch zum Corner klären. Aus diesem fiel aber unsere Führung, Thomas Müller verwertete dabei per Kopf. Mit 1:0 wurden die Seiten gewechselt und auch danach lief das Spiel fast ausschließlich Richtung Gästetor. Emir Salihivic traf aber bei einer spektakulären Direktabnahme den Ball nicht richtig und Markus Luger kam bei einem "Stanglpass" ein wenig zu kurz. Der sich kurz zuvor selbst einwechselnde Spielertrainer Markus Buchinger sorgte dann für die Vorentscheidung als er von der Strafraumgrenze via Innenstange zum 2:0 traf. Kurz danach machte Manuel Führer nach einem Eckball mit unserem dritten Treffer den Sack endgültig zu. Danach hatten wir weitere gute Möglichkeiten, ehe die Gäste in der Nachspielzeit zu ihrer zweiten Chance im Spiel kamen. Unser Sieg war dabei vollkommen verdient und ging auch in dieser Höhe in Ordnung.

Offizieller Bericht

 

03.04.2018

SC Muckendorf - SV Spillern

   2:2 (2:1)

Muckendorf, 20.00, 80, SR Schewzik Robert

SV Spillern: Pollitzer Julian, Thomas Müller, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (46. Buchinger Markus), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob (80. Buczolits Simon), Willinger Gernot (75. Öller Michael) 
Ersatz: Stepan Moritz, Schweiger Bernhard

Tore: 33., 45. Vanis; 43., 88. Luger
Gelbe Karte: 26., 83.; 46. Muth, 56. Thoma, 74. Luger
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Nach einigen Minuten des Abtastens nahm das Spiel Fahrt auf und es gab zunächst einige gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. So wurde zweimal Markus Luger mit schönen Pässen in Aussichtsreiche Postition gebracht, der das Gehäuse aber knapp verfehlte und auch Emir Salihovic verfehlte das Kreuzeck nur knapp. Dann verflachte das Spiel bis nach einem Schweren Abwehrfehler ein Muckendorfer vor unserem Gehäuse auftauchte und unser Tormann Julian Pollitzer zunächst klären konnte, der Nachschuss ging dann über das Tor. Nach einer halben Stunde kamen auch wir wieder in den Strafraum des Gegners. Nach einem schönen Lupfer auf Daniel Siegl drang dieser in Höhe Toroutlinie in den Strafraum, wurde aber abgeblockt. Aus dem schnellen Kontern fiel das 1:0 für die Gastgeber. Knapp vor der Pause überstürzten sich dann die Ereignisse. Zunächst brachte Emir Salihovic einen Heber von links zu Gernot Willinger, der den Ball in den Strafraum zu Markus Luger brachte, der im zweiten Versuch den Ball zum Ausgleich versenkte. Kurz danach verletzte sich Emir Salihovic und nach einer Flanke auf unserer linken Abwehrseite konnte der Muckendorfer Stürmer noch vor der Pause zum 2:1 ein köpfeln. Nach Seitenwechsel musste Emir Salihovic dann endgültig aus dem Spiel. Die notwendige  Umstellung brachte uns dann einige Zeit aus dem Konzept und Muckendorf kontrollierte das Spiel ohne sich große Möglichkeiten zu erarbeiten. Erst im Finish nahm unser Spiel wieder Fahrt auf. Ein Freistoß des eingewechselten Michael Öller von rechts ging nur knapp an der linken Stange vorbei. In der 88. Minute fiel dann doch noch der Ausgleich. Nach einem Freistoß köpfelte erneut Markus Luger zum 2:2 ein. In den letzten Minuten drängten wir, kamen aber nicht wirklich vor das Tor, in der Überspielzeit trafen wir noch einmal das Außennetz. Das Remis ging insgesamt gesehen aber durchaus in Ordnung.

Offizieller Bericht

 

30.03.2018

SC Wullersdorf - SV Spillern

   1:1 (1:0)

Wullersdorf, 20.00, 160, SR Weiß Maximilian

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (87. Müller Thomas), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus  (76. Buchinger Markus), Muth Jakob, Öller Michael (36. Buczolits Simon), Willinger Gernot 
Ersatz: Stepan Moritz, Schweiger Bernhard

Tore: 40. (Fr) Yonov; 60. Willinger
Gelbe Karte: 51., 57., 62.; 30. Muth
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Der Tabellenführer versuchte von Beginn an uns unter Druck zu setzen, wurde dabei aber selten wirklich gefährlich. Wir versuchten unser Glück im Konter, konnten dabei aber auch kaum für Gefahr sorgen. Kurz vor der Pause fiel dann aber doch die Führung der Gastgeber durch einen Freistoß von der Seite in die lange Kreuzecke. Nach Seitenwechsel nahmen wir das Heft in die Hand und erspielten uns eine leichte Feldüberlegenheit. In der 57. Minute setzten wir eine Hereingabe per Kopf an die Wullersdorfer Torlatte. Nach einer Flanke von Emir Salihovic konnte Gernot Willinger alleinstehend per Kopf dann doch noch zum 1:1 einköpfeln. Mit Fortdauer des Spiels kam aber auch der Tabellenführer wieder auf und in den letzten Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel bei dem jedem der Teams noch der Siegestreffer gelingen hätte können. Die größte Chance hatte dabei Wullersdorf, als in der 80. Minute nach einem Eckball ein Kopfball aus kurzer Distanz mit einem großartigen Reflex von Torhüter Julian Pollitzer noch geklärt werden konnte. Letztlich gab es nach einer flotten Partie eine leistungsgerechte Punkteteilung.

Offizieller Bericht

  

24.03.2018

SV Spillern - SK Ernstbrunn

   0:1 (0:1)

Spillern, 17.30, 150, SR Jahn Michael

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Matos Danijel (73. Buchinger Markus), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob, Öller Michael  (57. Buczolits Simon), Willinger Gernot 
Ersatz: Stepan Moritz, Müller Thomas, Finz Mark

Tore: 39.
Gelbe Karte: 46. Matos; 2., 62., 92.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Derby hatte gerade erst begonnen, da kamen wir schon zu unserer ersten Topchance. Der Ball kam halblinks zu Markus Luger und der Tormann lag bereits geschlagen an der Sechzehnmeterlinie, dessen Schuss ging aber knapp am leeren Gehäuse vorbei. Es folgte eine zehnminütige Drangperiode mit zwei Freistößen und einer Eckballserie. Die Bälle landeten aber entweder knapp neben oder über dem Gehäuse oder wurden eine Beute des Tormanns. Danach er fing sich Ernstbrunn etwas und es gab ein ausgeglichenes Spiel, wobei es hüben und drüben kaum zu nennenswerten Möglichkeiten kam. Gerade als wir wieder zu einer Drangperiode ansetzten und u.a. eine tolle Kopfballchance nach einem Eckball durch Manuel Führer hatten, der die Kreuzecke nur knapp verfehlte, kam Ernstbrunn im schnellen Gegenstoß zum Führungstreffer. Wir drängten noch vor der Pause und hatten einige Möglichkeiten u.a. durch Bernd Neugebauer, der im Strafraum bedrängt abzog aber der Ball konnte vom Tormann zur Ecke abgewehrt werden. Ernstbrunn kam etwas besser aus der Pause und ein Kopfball verfehlte unser Gehäuse nur knapp. Einen Kopfball nach einem Freistoß konnte Julian Pollitzer mit Reflex gerade noch über die Latte drehen. Nach einer Umstellung kamen wir wieder besser ins Spiel ohne dabei aber über weite Strecken wirklich effizient zu werden. Ernstbrunn wurde kaum noch gefährlich und wenn dann nur durch unser eigenes Abwehrverhalten. So übersahen wir einmal bei einem Rückpass einen Gegenspieler, unser Tormann kam gerade noch vor dem Stürmer an den Ball, schoss diesen jedoch an und Jakob Muth konnte den Ball vor dem verwaisten Tor wegbefördern. Knapp vor Schluss kam der eingewechselte Spielertrainer Markus Buchinger am Fünfer zu Abschluss, der Tormann konnte aber den Ball mit einem sensationellen Reflex noch klären. In der Überspielzeit erhielten wir dann nach Foul im Strafraum an Markus Buchinger doch noch die Chance zum Ausgleich per Strafstoß. Es passte aber zu diesem Spiel, dass der Tormann auch diesen, von Emir Salihovic gar nicht so schlecht geschossenen Elfmeter parieren konnte. So gab es in einem Spiel das wir über weite Strecken klar dominierten und das eigentlich zur Kategorie "unverlierbar" gehörte, eine äußerst bittere Frühjahrsauftaktniederlage.

Offizieller Bericht

 

Freundschaftsspiele Frühjahr 2018

 

10.03.2018

SV Spillern - SC Lassee

1:3 (0:1)

 Offizieller Bericht

 

03.03.2018

1980 Wien - SV Spillern (Franz Koci Anlage)

0:0 (0:0)

 Offizieller Bericht

 

24.02.2018

USC Kirchberg/Wagr. - SV Spillern (PSV Anlage)

2:3 (0:2)

 Offizieller Bericht

 

17.02.2018

Wiener Sport-Club Ib - SV Spillern

3:2 (1:1)

 Offizieller Bericht

 

14.02.2018

SV Spillern - SV Sierndorf (STAW Platz)

0:5 (0:2)

 Offizieller Bericht

 

11.02.2018

KSC/FCB Donaustadt - SV Spillern

1:3 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

07.02.2018

LAC Inter - SV Spillern

2:1 (0:1)

 Offizieller Bericht

 

03.02.2018

NAC - SV Spillern

0:2 (0:0)

 Offizieller Bericht

 

31.01.2018

SV Aspern - SV Spillern

2:1 (2:0)

 Offizieller Bericht

 

 

 

Meisterschaftsspiele Herbst 2017

 

04.11.2017

SV Spillern - ASV Asparn/Z.

   4:0 (1:0)

Spillern, 17.00, 140, SR Strobl Mario

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Salihovic Emir (70. Polizeli Luiz), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel (80. Niernsee Lukas), Luger Markus, Muth Jakob, Öller Michael, Willinger Gernot 
Ersatz: Stepan Moritz, Müller Thomas, Buchinger Markus

Tore: 21. Öller, 60. Neugebauer, 79. Willinger, 80. Luger
Gelbe Karte: 67. Siegl; 49., 54., 64., 71.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Wir nahmen sehr schnell Tempo auf und kamen bereits nach wenigen Minuten zur ersten Topchance. Michael Öller ging nach einem Stellungsfehler der gegnerischen Abwehr rechts durch, spielte aber nicht zum völlig freistehenden Emir Salihovic quer sondern machte einen Haken nach Innen und verschoss mit dem schwächeren rechten Fuß. Eine ähnliche Aktion, diesmal von Links, führte nach etwa zwanzig Minuten dann zum Führungstreffer. Gernot Willinger machte es besser als zuvor und spielte in die Mitte quer, wo Michael Öller den Ball nur mehr ins leere Tor befördern musste. Bis zur Pause gab es weitere (ungenützte) Gelegenheiten auf unserer Seite, wogegen die Gäste erstmals unmittelbar vor Seitenwechsel auf unser Tor schossen. Die Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte verlief ein wenig zäh, danach kamen wir aber wieder gut in Schwung. Nach einer Stunde erzielte Bernd Neugebauer nach Maßflanke von Michael Öller von rechts unseren zweiten Treffer und sorgte damit praktisch schon für die Vorentscheidung. Weitere Möglichkeiten (u. a. liefen Gernot Willinger und Emir Salihovic zu zweit auf das Tor und scheiterten) folgten, ehe gut zehn Minuten vor Schluss ein Doppelschlag für auch resultatmäßig sehr klare Verhältnisse sorgte. Zunächst traf Gernot Willinger mit Rechts und unmittelbar danach Markus Luger, dem perfekt in die Gasse gespielt wurde. So gab es zum Herbstsaisonabschluss doch noch einen Heimsieg, es war erst der zweite(!), wobei das Ergebnis auch in dieser Höhe absolut in Ordnung ging, die (schwachen) Gäste hatten im gesamten Spiel keine einzige ernstzunehmende Möglichkeit!

Offizieller Bericht

 

01.11.2017

SV Hausleiten - SV Spillern

   1:1 (0:1)

Hausleiten, 14.00, 100, SR Lenz Wilfried Matthias

SV Spillern: Pollitzer Julian, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus, Muth Jakob, Öller Michael, Willinger Gernot, Polizeli Luiz (81. Buchinger Markus) 
Ersatz: Stepan Moritz, Müller Thomas, Sinnl Alexander, Niernsee Lukas

Tore: 67. (Fr.) Curevac; 30. Luger
Gelbe Karte: 44., 56., 75.; 42. Luger, 66. Siegl
Gelb/Rote Karte:  75.
Rote Karte: 82.

In einem überschaubaren Fußballspiel waren wir klar tonangebend und verlagerten das Spielgeschehen fast ausschließlich in die Hälfte der Gastgeber. Wir kamen auch durchaus zu Möglichkeiten und nach einer Viertelstunde auch zur ultimativen. Danijel Matos setzte sich im Strafraum durch und wurde gefoult, den fälligen Elfmeter knallte Emir Salihovic aber über die Latte. Weitere Gelegenheiten folgten, ehe wir nach einer halben Stunde doch in Führung gingen. Danijel Matos steckte für Markus Luger durch und der überhob den herauslaufenden Torhüter. Bis zur Pause hatten wir durch Markus Luger, dessen Kopfball der Goali gerade noch über die Latte drehte und Danijel Matos, der knapp verzog, noch zwei weitere Topchancen. Die Gastgeber kamen erst unmittelbar vor der Pause mit einem Eckball erstmals in unsere Tornähe. Nach Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig, es ging weiterhin vor allem in der Hälfte der Hausherren zur Sache. Wir verzettelten uns jedoch zusehends und kamen kaum noch zu klaren Möglichkeiten. Es kam dann wie es fast kommen musste und die Heimelf erzielte mit ihrem ersten Torschuss Mitte der zweiten Hälfte den Ausgleich. Ein Freistoß von Halblinks fand dabei mit Hilfe der (langen) Stange den Weg ins Tor. In der Folge mühten wir uns weiter ab brachten aber nichts Zählbares zustande. Eine Viertelstunde vor Schluss gelangten wir dann durch "Gelb/Rot" binnen einer Aktion in Überzahl und in den letzten Minuten sogar in "doppelte", nachdem ein weiterer Hausleitner nach einem schweren Foul an der Mittellinie am eben eingewechselten Spielertrainer Markus Buchinger "glatt Rot" sah. Aber auch mit zwei Mann mehr gelang kein Treffer mehr, im Gegenteil in letzter Minute liefen wir sogar noch in einen Konter der aber vergeben wurde. So gab es das sechste Remis im zwölften Spiel, dass wohl eine gefühlte Niederlage war und mit dem wir zwei Punkte praktisch verschenkten, in einem Spiel in dem es fast unmöglich war nicht zu gewinnen - uns ist die "Übung" aber leider gelungen! 

Offizieller Bericht

 

20.10.2017

SV Spillern - UFC Gaubitsch

   1:1 (1:1)

Spillern, 20.00, 90, SR Friedl Helmut

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Matos Danijel (78. Polizeli Luiz), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel (86. Luger Markus), Muth Jakob, Buchinger Markus, Öller Michael (62. Schweiger Bernhard), Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Niernsee Lukas

Tore: 6. Neugebauer; 4. Schremser Stockhammer
Gelbe Karte: 18. Muth, 27. Matos
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Der Beginn des Spiels verlief äußerst spektakulär. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste nach einer schönen Aktion, bei der allerdings auch ein Stellungsfehler unsererseits dabei war, in Führung. Ein abschließender satter Schuss von rechts, exakt in die lange untere Ecke, fand den weg ins Tor. Praktisch vom Anstoß weg gelang uns allerdings der Ausgleich. Danijel Matos wurde links auf die Reise geschickt und seine scharfe Hereingabe drückte Bernd Neugebauer an der zweiten Stange ins Netz. Leider sind damit nach nur fünf Minuten die echten Höhepunkte des Spiels bereits erzählt. Beide Teams spielten zwar flott weiter, wobei die Vorteile doch auf unserer Seite lagen, doch zählbares kam nicht mehr zu Stande. In der ersten Hälfte hatten wir noch einige Halbchancen u. a. nach Hereingaben von Daniel Siegl die jedoch nicht verarbeitet werden konnten und nach Distanzschüssen (Danijel Matos, Emir Salihovic, ...) die zu zentral waren bzw. das Tor knapp verfehlten aber auch die Gäste waren bei ihren Gegenstößen  durchaus gefährlich. Nach der Pause ging es zwar weiter munter zur Sache, jetzt gab es aber bestenfalls noch Ansätze nicht einmal mehr "Halbchancen". Unsere beste Möglichkeit fand noch der eingewechselte Berhard Schweiger vor der mit seinem schwächeren rechten Fuß scheiterte. So blieb es bei einer leistungsgerechten Punkteteilung, die unser schwache Heimbilanz nicht wirklich aufmöbeln konnte und mit der es wieder nicht gelang ein zweites Spiel in Serie zu gewinnen.  

Offizieller Bericht

 

15.10.2017

SV Stetten - SV Spillern

   0:4 (0:0)

Stetten, 15.30, 120, SR Fuchs Thomas

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Matos Danijel (69. Luger Markus), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Muth Jakob, Buchinger Markus (71. Niernsee Lukas), Öller Michael, Willinger Gernot (79. Schweiger Bernhard)
Ersatz: Stepan Moritz, Schweiger Alexander

Tore: 54. Muth, 63. Buchinger, 69. Neugebauer, 84. Niernsee
Gelbe Karte: 18., 38.; 53. Buchinger
Gelb/Rote Karte:  44.
Rote Karte: 55.

In der Anfangsphase gab es einen offenen Schlagabtausch. Wir erzielten dabei zwei Treffer die aber (berechtigterweise) nicht anerkannt wurden (Hand bzw. Abseits) und auch die Hausherren hatten zwei Topchancen, die zweite nach einer guten Viertelstunde sollte aber deren letzte im Spiel gewesen sein. Wir wurden in der Folge immer dominanter, vergaben aber eine Unzahl an Möglichkeiten u. a. Manuel Führer nach einem Freistoß und Emir Salihovic nach einem Alleingang. Unmittelbar vor der Pause sah ein Spieler der Heimischen Gelb/Rot und aus dem daraus resultierenden Freistoß traf Emir Salihovic die Außenstange. Nach der Pause ging es in der gleichen Tonart weiter. Zunächst schoss Markus Buchinger völlig freistehend am Fünfer nach Hereingabe von Michael Öller den Torhüter an, dann gingen wir aber doch in Führung als Jakob Muth nach einer Eckballflanke von Emir Salihovic aus etwa fünf Metern traf. Eine brutale Frustattacke die mit glatt Rot geahndet wurde brachte uns unmittelbar danach in doppelte Überzahl und die Partie war damit praktisch gelaufen, wobei zunächst das fröhliche Topchancenvergeben weiterging (mehrmals Markus Buchinger, Emir Salihovic, Bernd Neugebauer, ....). Nach einer guten Stunde brachte dann Spielertrainer Markus Buchinger nach Hereingabe von Gernot Willinger doch noch einen Ball im Tor unter und kurz darauf war auch Bernd Neugebauer nach Zuspiel von Emir Salihovic erfolgreich. Danach kam der eingewechselte Lukas Niernsee zu einigen Großchancen binnen weniger Minute von denen er die letzte zu unsrem vierten Treffer nutzte. Mit weiteren Möglichkeiten u. a ein weiteres Abseitstor, ging das Spiel dann zu Ende wobei der Sieg hochverdient war und der ob unseres gutes Dutzends an Topgelegenheiten eigentlich wesentlich höher hätte ausfallen können (müssen)!

Offizieller Bericht

 

06.10.2017

SV Spillern - UFC Obritz

   1:2 (0:1)

Spillern, 18.45, 80, SR Ing. Zeinzinger Richard

SV Spillern: Pollitzer Julian, Führer Manuel, Matos Danijel (46. Luger Markus), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Muth Jakob, Buchinger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot (78. Niernsee Lukas)
Ersatz: Stepan Moritz, Müller Thomas, Sinnl Alexander 

Tore: 85. Salihovic(Elfm.); 15. Lukas (Elfm.), 90. Ruhdorfer
Gelbe Karte: 26. Matos, 83. Thoma, 85. Öller, 93. Salihovic; 26., 40., 45., 59., 85.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Wir starteten mit zwei Topchancen von Spielertrainer Markus Buchinger gut in das Spiel. Bei der ersten wurde er im letzten Moment abgedrängt, bei der zweiten traf er die Stange. Eine ungestüme Strafraumattacke brachte aber den Gästen nach einer Viertelstunde einen Elfmeter ein, den sie zur Führung nutzten. Danach dominierten wir bis zur Pause sehr deutlich, kamen aber über zahlreiche Standardsituationen, die teilweise kläglich vergeben wurden, nicht hinaus, sodass es mit 0:1 in die Kabinen ging. Nach Wiederbeginn kamen wir dann zu einigen guten Möglichkeiten. Emir Salihovic schoss aus spitzem Winkel auf das Tor, Markus Luger setzte eine Ablage knapp über das Gehäuse, Manuel Führer hatte zwei Kopfballchancen, bei der ersten hielt der Goali sensationell, bei der zweiten verfehlte er knapp das Tor und auch ein Kopfball von Jakob Muth wurde glänzend pariert. Obritz versuchte sein Glück bei Gegenstößen und wurde dabei das eine oder andere Mal gefährlich. Fünf Minuten vor Schluss wurde nach einer Freistoßflanke Emanuel Thoma im Strafraum zu Fall gebracht und diesmal gab es Strafstoß für uns den Emir Salihovic zum Ausgleich verwertete. Wir versuchten in der Restspielzeit noch zur Entscheidung zu kommen, doch es kam wieder einmal ganz anders. In der letzten Minute flog eine Freistoß aus der Obritzer Hälfte Richtung unser Tor, ein Angreifer wurde nicht wirklich gestört und sein "Edelroller" fand von der Strafraumgrenze den Weg ins Tor. Damit wurde unsere Seuchensaison prolongiert, wir hatten wieder einmal deutlich mehr Spielanteile und ein klares Chancenplus aber am Ende nichts Zählbares in Händen.

Offizieller Bericht

 

01.10.2017

 USV Niederleis - SV Spillern

   1:3 (1:2)

Niederleis, 15.30, 100, SR Ivankovic Tomislav

SV Spillern: Pollitzer Julian,  Buczolits Simon (59. Öller Michael), Müller Thomas (34. Führer Manuel), Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel (85. Niernsee Lukas), Muth Jakob, Buchinger Markus, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Luger Markus

Tore: 13. Puchy; 35. Eigentor, 38. Führer, 81. Öller
Gelbe Karte: 21.; 53. Salihovic
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Nach wenigen Minuten bekam Niederleis Zugriff auf das Spiel und kam zu einigen Möglichkeiten aus denen nach knapp einer Viertelstunde das 1:0 fiel. Ein Foulfreistoß von der Strafraumgrenze prallte im Strafraum ab und der Stürmer konnte per Kopf verwerten. Erst nach einer halben Stunde kamen wir zur ersten Möglichkeit. Einen Foulfreistoß von Emir Salihovic in den Strafraum verfehlten aber Freund und Feind.  Kurz danach konnte der Tormann bei einem weiteren Freistoß von Emir Salihovic mit einer Parade klären. Bald danach fiel der Ausgleich nach einem Solo von Daniel Siegl, der knapp vor dem Strafraum gefoult wurde, der Ball sprang aber  weiter zu Emir Salihovic dessen Querpass Danijel Matos gerade  noch erreichte und dessen Schuss schlug sich der Tormann ins eigene Tor. Wenige Minuten danach setzte der eingewechselte Manuel Führer  einen Eckball per Kopf ins linke Kreuzeck zu unserer Führung. Knapp vor der Pause wurde es noch einmal brenzlig. Einen überraschend flach geschossenen Freistoß an der Mauer vorbei konnte Pollitzer Julian noch vor dem gegnerischen Stürmer  wegschlagen. Nach der Pause gab es zunächst einen offenen Schlagabtausch, wobei zunächst Julian Pollitzer einen Flachschuss ins rechte Eck zum Eckball klären konnte. Danach bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff. Eine schöne Kombination auf der linken Seite brachte Emanuel Thoma in gute Position, dessen Querpass fand aber keinen Abnehmer. Danach setzte sich Daniel Siegl rechts durch, sein Pass zu Emanuel Thoma sprang ihm wieder vor die Füsse und der anschließend Schuss Richtung linker Stange verfehlte nur knapp sein Ziel. Kurz danach setzte Emir Salihovic einen Weitschuss über die Latte. Die endgültige Entscheidung fiel rund zehn Minuten vor dem Ende als wieder Daniel Siegl von rechts in den Strafraum eindrang und einen scharfen Stangelpass zur Mitte spielte, den Öller Michael erfolgreich verwertete.

Offizieller Bericht

 

22.09.2017

 SV Spillern - SV St. Andrä/W.

   1:1 (0:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Walzer Karl

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (70. Sinnl Alexander), Muth Jakob, Buchinger Markus, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Niernsee Lukas, Hilgarth Markus

Tore: 94. Buchinger; 83. Nastasijevic
Gelbe Karte: 79. Neugebauer; 31., 35.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich ein schnelles und gutes Fußballspiel. Wir hatten dabei vor der Pause Feldvorteile, die Gäste waren aber bei ihren schnellen Vorstößen stets gefährlich. Topchancen gab es vor der Pause wenige. Unsere besten Gelegenheiten waren ein beinahe Eigentor, ein Freistoß von Emir Salihovic zentral von der Strafraumgrenze und ein Kopfball von Markus Buchinger. Nach Seitenwechsel drückten wir noch mehr und der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit. Es gab auch einige Gelegenheiten dazu. Eine Kopfballverlängerung von Markus Luger nach einer Freistoßflanke holte der Torhüter aus der unteren Ecke, bei einem Kopfball von Thomas Müller wehrte der Goali kurz ab und Bernd Neugebauer kam beim Nachschussversuch nur mehr zu einem Pressball mit dem Schlussmann und Danijel Matos verzog einen Distanzschuss knapp. Auch zahlreiche Standardsituationen, vor allem aus Eckbällen, blieben ungenützt.  Die Gäste, die in der zweiten Hälfte bis zur 80. Minute kaum Möglichkeiten vorfanden, machten es im Finish dann besser. Zunächst holte Julian Pollitzer bei der besten Chance des Spiels den Ball noch aus der unteren Ecke, bald danach war es aber wieder einmal soweit. Nach einem Getümmel im Strafraum reagierte der Gästespielmacher am schnellsten und brachte St. Andrä/W. kurz vor Schluss in Front. Es sah also nach einer Niederlage aus, wir bäumten uns aber noch einmal auf. Es gab drei Minuten Nachspielzeit und da die Gäste in dieser nochmals extrem verzögerten gab der Schiri dann noch eine dazu und in der gelang doch noch der Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Emir Salihovic konnte der Torhüter nur kurz wegfausten und Markus Buchinger drückte den Abpraller aus etwa sieben Metern per Kopf über die Linie. In einem attraktiven Fußballspiel, zu dem beide Teams das ihre dazu beitrugen und in dem jeder Ausgang möglich war gab es also letztlich eine Punkteteilung die auch in Ordnung ging. Die Gäste konnten damit aber wahrscheinlich besser leben obwohl sie in der Schlussminute den Sieg vergaben, sie übernahmen damit die Tabellenführung, wir hingegen kamen mit dem Punkt nicht wirklich von der Stelle.

Offizieller Bericht

 

17.09.2017

 SV Unterstinkenbrunn - SV Spillern

   2:0 (0:0)

Unterstinkenbrunn, 16.00, 100, SR Resch Raimund

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Sinnl Alexander (73. Buczolits Simon), Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (58. Buchinger Markus ), Muth Jakob, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Niernsee Lukas, Hilgarth Markus

Tore: 59., 69. Silinger
Gelbe Karte: 92.; 45. Willinger, 65. Matos
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Spiel lief von Beginn an Richtung Tor der Gastgeber und schon nach wenigen Minuten hatten wir mit einem Lattentreffer von Emir Salihovic die erste Großchance. In dieser Tonart ging es weiter. Mitte der ersten Hälfte retteten binnen weniger Minuten dreimal Spieler der Hausherren auf der Linie für ihren bereits geschlagenen Torhüter. Zunächst legte sich Danijel Matos den Ball etwas zu weit vor, brachte ihn aber doch noch am Goali vorbei, ein Verteidiger kratzte den Ball aber von der Linie, danach verlängerte Alexander Sinnl eine Hereingabe von Daniel Siegl auf das Tor wobei wieder auf der Linie gerettet wurde und dann wurde auch noch ein Kopfball von Thomas Müller von der Linie bugsiert. Später ging auch noch ein Schuss von Emir Salihovic, der an der Strafraumgrenze völlig frei zum Abschluss kam, knapp über das Tor. Bis zur Pause hatten wir ein halbes Dutzend Topgelegenheiten vergeben, die Hausherren hingegen mit einem Schussversuch aus spitzem Winkel gerade einmal eine Halbchance, trotzdem stand es 0:0. Nach der Pause verloren wir zunächst etwas unseren Elan und so kam es wie es fast kommen musste. Unterstinkenbrunn schlug einen Freistoß aus der eigenen Hälfte hoch in den Strafraum, dort behinderten wir uns gegenseitig und legten den Ball dem Gegner am "Fünfer" auch noch  praktisch auf, der Rest war Formsache. In der Folge ging es wieder fast ausschließlich Richtung Heimtor, ein Ballverlust an der Mittellinie mit folgenden Pass in Tiefe, Haken nach Innen und Schuss ins lange Eck brachte uns aber den zweiten Verlusttreffer ein. Die Restspielzeit stand wieder im Zeichen unseres erfolglosen Bemühens. So gab es eine mehr als unnötige Niederlage die fast einem Selbstfaller gleichkam. Wir spielten dabei gar nicht schlecht, scheiterten aber wieder einmal an unseren Chancenverwertung und hätten an diesen Tag wohl noch stundenlang Richtung gegnerisches Tor spielen können und trotzdem keinen Treffer erzielt.  Sehr magere sechs Punkte aus ebenso vielen Spielen sind wohl deutlich hinter unseren Erwartungen und Ansprüchen, damit sind wir bei der nunmehrigen "Tabellenteilung" in die untere Hälfte abgerutscht und dies ist mehr als ernüchternd!  

Offizieller Bericht

 

08.09.2017

 SV Spillern - SC Stronsdorf

   5:1 (1:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Lenz Matthias

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Sinnl Alexander (81. Buczolits Simon), Matos Danijel, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (86. Salihovic Emir ), Muth Jakob, Buchinger Markus (81. Niernsee Lukas), Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Hilgarth Markus

Tore: 1., 65. Buchinger, 63. Neugebauer, 74. Luger, 80. Matos; 50. Bischinger (Elfm.)
Gelbe Karte: 30. Luger, 53. Thoma, 73. Neugebauer; 48., 62.
Gelb/Rote Karte:  ..
Rote Karte: ..

Die Gäste hatten in den ersten vier Runden noch keinen Punkt abgegeben und reisten als Tabellenführer an. Beide Teams mussten in dieser Begegnung aber zahlreiche Spieler vorgeben, wobei wir dies mit unserem breiten und ausgeglichenen Kader problemlos kompensieren konnten, Stronsdorf jedoch nicht. So dominierten wir vom Anpfiff an klar und hatten bereits nach wenigen Minuten durch Markus Luger, der den Ball aber knapp am Tor vorbeischob, die erste Topchance. Nach zehn Minuten gingen wir in Führung. Danijel Matos flankte dabei aus vollem Tempo von Links zur Mitte und Spielertrainer Markus Buchinger setzte den Ball über den Torhüter per Kopf ins lange Eck. Bis zur Pause lief das Spiel weiter fast ausschließlich Richtung Gästetor, Treffer gelangen aber keine mehr. Halbzeit Zwei begann mit einer Kopfballmöglichkeit von Markus Buchinger, danach wurde es aber bitter. Völlig ohne Not verloren wir beim Versuch herauszuspielen in der Abwehr den Ball und begingen dann auch noch ein Elfmeterfoul. Stronsdorf, das zuvor und danach keine echte Torchance vorfand, nützte dieses Geschenk zum Ausgleich. Wir blieben aber weiter am Drücker und Markus Luger, der den Torhüter aus Topposition anköpfelte, hatte die nächste Großchance. Nach einer guten Stunde gelang aber doch die neuerliche Führung. Nach einem Handspiel an der Strafraumgrenze verwertete Bernd Neugebauer den fälligen Freistoß perfekt. Als nur zwei Minuten später Markus Buchinger eine Eckballflanke von Danijel Matos wieder per Kopf versenkte war die Partie entschieden. Markus Luger, dem endlich wieder ein Treffer gelang und Danijel Matos, der mit rechts aus halblinker Position abzog, machten dann den sehr klaren Erfolg perfekt. Der Sieg ging auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Der Tabellenführer wurde teilweise fast vorgeführt und das Ergebnis war aus dessen Sicht fast schon das Beste am Spiel, es hätte auch noch bitterböse enden können. 

Offizieller Bericht

 

03.09.2017

 SC Enzersfeld/W. - SV Spillern

   0:0 (0:0)

Enzersfeld, 16.30, 120, SR Fuchs Thomas

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Sinnl Alexander (58. Salihovic Emir ), Matos Danijel, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (70. Buchinger Markus), Muth Jakob, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Niernsee Lukas

Tore: --
Gelbe Karte: 78.; 90. Thoma
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Uns war die Verunsicherung zu Beginn deutlich anzumerken und so ermöglichten wir den Hausherren bereits in den Anfangsminuten durch Eigenfehler zwei Topchancen. Langsam fanden wir dann doch besser ins Spiel kamen aber in der ersten Hälfte über Halbchancen nicht hinaus, wogegen die Gastgeber noch zwei weitere Sitzer vorfanden. Nach der Pause entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die erste fand wieder Enzersfeld vor, nach einer Stunde kamen dann wir binnen weniger Minuten zu zwei Großchancen. Bei der ersten schob Markus Luger ein Zuspiel von Jakob Muth am Tor vorbei, bei der zweiten setzte Emir Salihovic, der angeschlagen erst spät eingetauscht wurde aber viel Schwung brachte, eine Hereingabe von Daniel Siegl an der kurzen Stange knapp neben das Tor. Nach einem Lattenkopfball der Heimischen waren kurz vor Schluss wieder wir dran. Nach schöner Kombination hätte Danijel Matos aus guter Position abschließen können, spielte jedoch noch einmal auf Emir Salihivic aus, der aus spitzen Winkel scheiterte. Die Schlusschance hatte wieder Enzersfeld per Freistoß, Julian Pollitzer hielt aber. So gab es eine Punkteteilung mit der wir recht gut bedient waren und mit der wir den Tabellenführer stürzten, entscheidend weiter brachte uns der harterkämpfte Punkt jedoch nicht. 

Offizieller Bericht

 

25.08.2017

 SV Spillern - SK Wullersdorf

   1:2 (0:1)

Spillern, 19.30, 120, SR Mag. Schett Peter

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas (76. Luger Markus), Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (53. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot
Ersatz: Purtscher Patrick, Sinnl Alexander, Niernsee Lukas

Tore: 66. Matos; 3., 52. Doubek
Gelbe Karte: 31. Salihovic, 82. Buchinger; 62., 64., 77.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: 58. Öller

Gegen clevere und routinierte Gäste lagen wir wieder einmal nach nur wenigen Minuten zurück. Bezeichnender weise nach einem Freistoß für uns vor dem Gästetor. Die Freistoßflanke war zu kurz, die versuchte Ballannahme wurde zur Vorlage für den Gegner und dann ging es ganz schnell, Pass in die Tiefe, Wechselpass und der völlig freistehende Oldietopscorer der Gäste hat keine Mühe unserer Torhüter aus gut zwanzig Meter zu überheben. Danach fanden wir in der ersten Hälfte nie mehr wirklich ins Spiel, das Wullersdorf sicher kontrollierte, es aber verabsäumte zu entscheiden. Erst unmittelbar vor der Pause hatte Emir Salihovic die Riesenchance zum Ausgleich schob den Ball aber am Tor vorbei. In die zweite Hälfte starteten wir wesentlich engagierter, mussten aber trotzdem bald den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dabei bugsierte sich unser Torhüter einen harmlosen Distanzschuss durch die eigenen Beine. Gleich danach verloren wir Emir Salihovic durch Verletzung und Michael Öller durch Ausschluss. Der ging bei einem Angriff mit in den Strafraum, erhielt dort einen heftigen Schlag ins Gesicht, der aber nicht geahndet wurde und verübte in der Folge "Selbstjustiz". Der unglaublich schwache Schiedsrichter war dabei ein eigenes Kapitel für sich, darf aber keineswegs für unserer Vorstellung als Ausrede herhalten. Zu zehnt hatten wir dann unsere beste Zeit und dominierten in Unterzahl deutlich. Nach einem Pass in die Tiefe sorgte Danijel Matos für den Anschlusstreffer und in der Folge waren wir dem Ausgleich sehr nahe. Die Topchance dazu vergab Markus Luger, der eine Hereingabe von Daniel Siegl nicht im (leeren) Tor unterbrachte. Die letzte Möglichkeit hatte dann Jakob Muth der mit einem Distanzschuss knapp das Tor verfehlte. So setzte es eine unnötige aber letztlich nicht ganz unverdiente Niederlage, da wir erst erwachten als es fast schon zu spät war.

Offizieller Bericht

 

20.08.2017

 SK Ernstbrunn - SV Spillern

   1:1 (1:0)

Ernstbrunn, 17.00, 120, SR Fluch Oliver

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (58. Buchinger Markus), Öller Michael (55. Sinnl Alexander), Willinger Gernot
Ersatz: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Muth Jakob

Tore: 12. Voglmayr; 75. Matos
Gelbe Karte: 48., 60.; 61. Pollitzer, 71. Salihovic
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Bezirksderby entwickelte sich zu einer engen aber keineswegs hochklassigen Partie. Wir starteten dabei besser und hatten durch einen gehaltenen Schuss von Danijel Matos die erste Chance. In Führung gingen aber nach gut zehn Minuten die Gastgeber. Bei einem langen Angriff über links bekamen wir nie richtig Zugriff und konnten somit auch den letztlich trockenen Schuss von der Strafraumgrenze, der den Weg ins Tor fand, nicht verhindern. Danach hatten wir zwar deutlich mehr Spielanteile wurden aber nur selten wirklich gefährlich. Die beste Möglichkeit war noch ein Angriff über rechts mit einer vielversprechenden Hereingabe von Daniel Siegl, die jedoch keinen Abnehmer fand. Die Hausherren kamen in Hälfte Eins nur mehr einmal in Tornähe, den Pass in die Tiefe fing aber Torhüter Julian Pollitzer ab. Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. Wir spielten weiter nach vorne, mühten uns dabei aber ab und kamen nur zu ganz wenigen echten Möglichkeiten. Die beste war noch ein Direktcorner von Emir Salihovic den Der Goali über die Latte drehte. Ernstbrunn wurde mit einer "Bogenlampe" aus großer Distanz gefährlich den Julian Pollitzer gerade noch über die Latte bugsieren konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss wurden unser Bemühungen aber doch noch belohnt. Markus Buchinger spielte nach rechts außen, Daniel Siegl konnte sich dort im zweiten Versuch durchsetzen, seine Hereingabe nahm Danijel Matos einmal mit und versenkte den Ball mit einem Kracher aus etwa fünfzehn Metern in die Maschen. Danach suchten zwar beide Teams noch die Entscheidung, echte Gelegenheiten gab es aber kaum mehr. So gab es in einer überschaubaren Partie eine Punkteteilung die völlig in Ordnung ging.

Offizieller Bericht

 

11.08.2017

 SV Spillern - SC Muckendorf

   4:4 (1:3)

Spillern, 19.30, 180, SR Friedl Helmut

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel (89. Buchinger Markus), Siegl Daniel, Luger Markus (46. Öller Michael), Willinger Gernot, Polizeli Luiz
Ersatz: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Muth Jakob

Tore: 5., 51. Salihovic, 54. Neugebauer, 92. Buchinger; 18., 24. Szabo, 25. Parapatits, 88. Vanis
Gelbe Karte: 69. Thoma; 63. Holzmann, 65. Parapatits
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Unsere Auftaktbegegnung wurde bereits im Vorfeld von vielen Seiten zum Spitzenspiel hochstilisiert, trafen wir doch als Vorsaisonvizemeister auf Muckendorf, das im Sommer mit Bundes- und Regionalligafußballern groß aufgerüstet hat und wohl die Rolle des "Ligakrösuses" von Bisamberg übernehmen will. Das Spiel wurde dann auch den Erwartungen mehr als gerecht und war eine tolle Werbung für den Fußball in der 1. Klasse Nordwest. Wir starteten dabei exzellent, hatten bereits nach zwei Minuten die erste Chance durch Markus Luger und lagen nach nicht einmal fünf Minuten bereits voran. Nach Foul an Markus Luger überraschte Emir Salihovic den Goali mit einem perfekt getretenen Freistoß von Halblinks ins Tormanneck. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Zwischen der 18. und 25. Minute kam es aber knüppeldick. Eine Freistoßflanke von Rechts, die per Kopf verwertet wurde bedeutete den Ausgleich und nur wenig später führte fast eine Kopie der Aktion zur Führung der Gäste. Unser Stellungspiel war dabei zwar nicht allzu gut, die Standards waren aber auch perfekt gespielt und damit nur sehr schwer zu verteidigen. Die sieben Chaosminuten wurden mit dem dritten Gegentreffer vollendet, dabei fälschten wir uns einen eher ungefährlichen Schuss ins eigene Tor ab. Es brauchte einige Minuten um uns von diesem Schock zu erholen, dann waren wir bis zur Pause aber wieder bemüht heranzukommen, blieben dabei aber zunächst erfolglos. In die zweite Hälfte starteten wir mit einer Systemumstellung und viel Energie. Es dauerte auch nicht allzu lange bis der Anschlusstreffer gelang. Emir Salihovic versenkte dabei eine Flanke von Bernd Neugebauer aus kurzer Distanz per Kopf. Kurz danach spielte Luiz Polizeli Emir Salihovic perfekt in die Gasse, der scheiterte zwar zunächst am Tormann, Bernd Neugebauer konnte den Abpraller aber zum Ausgleich ins leere Tor befördern. Wir hatten in der Folge vor allen physische Vorteile, weit mehr Spielanteile und auch Möglichkeiten, Tor gelang aber keines. So kam es wie es im Fußball oft kommt und Muckendorf nutzte kurz vor Schluss seine erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte zur neuerlichen Führung. Der Treffer war aber absolut sehenswert. Eine Hereingabe nach schöner Aktion von rechts wurde dabei direkt übernommen und im Tor versenkt. Wir hatten an diesem Tag aber eine enorme mentale Stärke und gaben uns noch nicht geschlagen. In der letzten Minute der Nachspielzeit sorgte Spielertrainer Markus Buchinger, der sich erst unmittelbar nach dem vierten Gegentreffer einwechselt hatte, für den abermaligen Ausgleich. Bei einer weiten Flanke in den Strafraum war er dabei mit dem Kopf vor dem Torhüter zur Stelle. So gab es in einem spektakulären Fußballspiel eine letztlich gerechte Punkteteilung. Die Gäste hatten dabei viel individuelle Klasse, wir mehr Spielanteile und Möglichkeiten, kamen aber erst in der Schlussminute zum Ausgleich! 

Offizieller Bericht

 

Freundschaftsspiele Herbst 2017

 

05.08.2017

SV Spillern - LAC Inter

3:3 (2:0)

 Offizieller Bericht

 

02.08.2017

SV Spillern - Nussdorfer AC

4:0 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

 

29.07.2017

1. FC Bisamberg - SV Spillern  

1:0 (1:0)

 Bezirkscup in Korneuburg (2 x 25 Min.)

 

29.07.2017

SV Stockerau - SV Spillern

3:1 (3:0)

 Bezirkscup in Korneuburg (2 x 25 Min.)

 

21.07.2017

SC Kreuttal - SV Spillern

1:2 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

19.07.2017

SV Spillern - KSV Siemens Großfeld

2:0 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

14.07.2017

SV Zwentendorf - SV Spillern

0:1 (0:1)

 Offizieller Bericht