Meisterschaftsspiele Herbst 2017

 

01.10.2017

 USV Niederleis - SV Spillern

   -:- (-:-)

Niederleis, 15.30, ..., SR ..

SV Spillern: ..

Tore: ..
Gelbe Karte: ..
Gelb/Rote Karte:  ..
Rote Karte: ..

...

Offizieller Bericht

 

22.09.2017

 SV Spillern - SV St. Andrä/W.

   1:1 (0:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Walzer Karl

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (70. Sinnl Alexander), Muth Jakob, Buchinger Markus, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Niernsee Lukas, Hilgarth Markus

Tore: 94. Buchinger; 83. Nastasijevic
Gelbe Karte: 79. Neugebauer; 31., 35.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich ein schnelles und gutes Fußballspiel. Wir hatten dabei vor der Pause Feldvorteile, die Gäste waren aber bei ihren schnellen Vorstößen stets gefährlich. Topchancen gab es vor der Pause wenige. Unsere besten Gelegenheiten waren ein beinahe Eigentor, ein Freistoß von Emir Salihovic zentral von der Strafraumgrenze und ein Kopfball von Markus Buchinger. Nach Seitenwechsel drückten wir noch mehr und der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit. Es gab auch einige Gelegenheiten dazu. Eine Kopfballverlängerung von Markus Luger nach einer Freistoßflanke holte der Torhüter aus der unteren Ecke, bei einem Kopfball von Thomas Müller wehrte der Goali kurz ab und Bernd Neugebauer kam beim Nachschussversuch nur mehr zu einem Pressball mit dem Schlussmann und Danijel Matos verzog einen Distanzschuss knapp. Auch zahlreiche Standardsituationen, vor allem aus Eckbällen, blieben ungenützt.  Die Gäste, die in der zweiten Hälfte bis zur 80. Minute kaum Möglichkeiten vorfanden, machten es im Finish dann besser. Zunächst holte Julian Pollitzer bei der besten Chance des Spiels den Ball noch aus der unteren Ecke, bald danach war es aber wieder einmal soweit. Nach einem Getümmel im Strafraum reagierte der Gästespielmacher am schnellsten und brachte St. Andrä/W. kurz vor Schluss in Front. Es sah also nach einer Niederlage aus, wir bäumten uns aber noch einmal auf. Es gab drei Minuten Nachspielzeit und da die Gäste in dieser nochmals extrem verzögerten gab der Schiri dann noch eine dazu und in der gelang doch noch der Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Emir Salihovic konnte der Torhüter nur kurz wegfausten und Markus Buchinger drückte den Abpraller aus etwa sieben Metern per Kopf über die Linie. In einem attraktiven Fußballspiel, zu dem beide Teams das ihre dazu beitrugen und in dem jeder Ausgang möglich war gab es also letztlich eine Punkteteilung die auch in Ordnung ging. Die Gäste konnten damit aber wahrscheinlich besser leben obwohl sie in der Schlussminute den Sieg vergaben, sie übernahmen damit die Tabellenführung, wir hingegen kamen mit dem Punkt nicht wirklich von der Stelle.

Offizieller Bericht

 

17.09.2017

 SV Unterstinkenbrunn - SV Spillern

   2:0 (0:0)

Unterstinkenbrunn, 16.00, 100, SR Resch Raimund

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Sinnl Alexander (73. Buczolits Simon), Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (58. Buchinger Markus ), Muth Jakob, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Niernsee Lukas, Hilgarth Markus

Tore: 59., 69. Silinger
Gelbe Karte: 92.; 45. Willinger, 65. Matos
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Spiel lief von Beginn an Richtung Tor der Gastgeber und schon nach wenigen Minuten hatten wir mit einem Lattentreffer von Emir Salihovic die erste Großchance. In dieser Tonart ging es weiter. Mitte der ersten Hälfte retteten binnen weniger Minuten dreimal Spieler der Hausherren auf der Linie für ihren bereits geschlagenen Torhüter. Zunächst legte sich Danijel Matos den Ball etwas zu weit vor, brachte ihn aber doch noch am Goali vorbei, ein Verteidiger kratzte den Ball aber von der Linie, danach verlängerte Alexander Sinnl eine Hereingabe von Daniel Siegl auf das Tor wobei wieder auf der Linie gerettet wurde und dann wurde auch noch ein Kopfball von Thomas Müller von der Linie bugsiert. Später ging auch noch ein Schuss von Emir Salihovic, der an der Strafraumgrenze völlig frei zum Abschluss kam, knapp über das Tor. Bis zur Pause hatten wir ein halbes Dutzend Topgelegenheiten vergeben, die Hausherren hingegen mit einem Schussversuch aus spitzem Winkel gerade einmal eine Halbchance, trotzdem stand es 0:0. Nach der Pause verloren wir zunächst etwas unseren Elan und so kam es wie es fast kommen musste. Unterstinkenbrunn schlug einen Freistoß aus der eigenen Hälfte hoch in den Strafraum, dort behinderten wir uns gegenseitig und legten den Ball dem Gegner am "Fünfer" auch noch  praktisch auf, der Rest war Formsache. In der Folge ging es wieder fast ausschließlich Richtung Heimtor, ein Ballverlust an der Mittellinie mit folgenden Pass in Tiefe, Haken nach Innen und Schuss ins lange Eck brachte uns aber den zweiten Verlusttreffer ein. Die Restspielzeit stand wieder im Zeichen unseres erfolglosen Bemühens. So gab es eine mehr als unnötige Niederlage die fast einem Selbstfaller gleichkam. Wir spielten dabei gar nicht schlecht, scheiterten aber wieder einmal an unseren Chancenverwertung und hätten an diesen Tag wohl noch stundenlang Richtung gegnerisches Tor spielen können und trotzdem keinen Treffer erzielt.  Sehr magere sechs Punkte aus ebenso vielen Spielen sind wohl deutlich hinter unseren Erwartungen und Ansprüchen, damit sind wir bei der nunmehrigen "Tabellenteilung" in die untere Hälfte abgerutscht und dies ist mehr als ernüchternd!  

Offizieller Bericht

 

08.09.2017

 SV Spillern - SC Stronsdorf

   5:1 (1:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Lenz Matthias

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Sinnl Alexander (81. Buczolits Simon), Matos Danijel, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (86. Salihovic Emir ), Muth Jakob, Buchinger Markus (81. Niernsee Lukas), Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Hilgarth Markus

Tore: 1., 65. Buchinger, 63. Neugebauer, 74. Luger, 80. Matos; 50. Bischinger (Elfm.)
Gelbe Karte: 30. Luger, 53. Thoma, 73. Neugebauer; 48., 62.
Gelb/Rote Karte:  ..
Rote Karte: ..

Die Gäste hatten in den ersten vier Runden noch keinen Punkt abgegeben und reisten als Tabellenführer an. Beide Teams mussten in dieser Begegnung aber zahlreiche Spieler vorgeben, wobei wir dies mit unserem breiten und ausgeglichenen Kader problemlos kompensieren konnten, Stronsdorf jedoch nicht. So dominierten wir vom Anpfiff an klar und hatten bereits nach wenigen Minuten durch Markus Luger, der den Ball aber knapp am Tor vorbeischob, die erste Topchance. Nach zehn Minuten gingen wir in Führung. Danijel Matos flankte dabei aus vollem Tempo von Links zur Mitte und Spielertrainer Markus Buchinger setzte den Ball über den Torhüter per Kopf ins lange Eck. Bis zur Pause lief das Spiel weiter fast ausschließlich Richtung Gästetor, Treffer gelangen aber keine mehr. Halbzeit Zwei begann mit einer Kopfballmöglichkeit von Markus Buchinger, danach wurde es aber bitter. Völlig ohne Not verloren wir beim Versuch herauszuspielen in der Abwehr den Ball und begingen dann auch noch ein Elfmeterfoul. Stronsdorf, das zuvor und danach keine echte Torchance vorfand, nützte dieses Geschenk zum Ausgleich. Wir blieben aber weiter am Drücker und Markus Luger, der den Torhüter aus Topposition anköpfelte, hatte die nächste Großchance. Nach einer guten Stunde gelang aber doch die neuerliche Führung. Nach einem Handspiel an der Strafraumgrenze verwertete Bernd Neugebauer den fälligen Freistoß perfekt. Als nur zwei Minuten später Markus Buchinger eine Eckballflanke von Danijel Matos wieder per Kopf versenkte war die Partie entschieden. Markus Luger, dem endlich wieder ein Treffer gelang und Danijel Matos, der mit rechts aus halblinker Position abzog, machten dann den sehr klaren Erfolg perfekt. Der Sieg ging auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Der Tabellenführer wurde teilweise fast vorgeführt und das Ergebnis war aus dessen Sicht fast schon das Beste am Spiel, es hätte auch noch bitterböse enden können. 

Offizieller Bericht

 

03.09.2017

 SC Enzersfeld/W. - SV Spillern

   0:0 (0:0)

Enzersfeld, 16.30, 120, SR Fuchs Thomas

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Sinnl Alexander (58. Salihovic Emir ), Matos Danijel, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (70. Buchinger Markus), Muth Jakob, Willinger Gernot
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Niernsee Lukas

Tore: --
Gelbe Karte: 78.; 90. Thoma
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Uns war die Verunsicherung zu Beginn deutlich anzumerken und so ermöglichten wir den Hausherren bereits in den Anfangsminuten durch Eigenfehler zwei Topchancen. Langsam fanden wir dann doch besser ins Spiel kamen aber in der ersten Hälfte über Halbchancen nicht hinaus, wogegen die Gastgeber noch zwei weitere Sitzer vorfanden. Nach der Pause entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die erste fand wieder Enzersfeld vor, nach einer Stunde kamen dann wir binnen weniger Minuten zu zwei Großchancen. Bei der ersten schob Markus Luger ein Zuspiel von Jakob Muth am Tor vorbei, bei der zweiten setzte Emir Salihovic, der angeschlagen erst spät eingetauscht wurde aber viel Schwung brachte, eine Hereingabe von Daniel Siegl an der kurzen Stange knapp neben das Tor. Nach einem Lattenkopfball der Heimischen waren kurz vor Schluss wieder wir dran. Nach schöner Kombination hätte Danijel Matos aus guter Position abschließen können, spielte jedoch noch einmal auf Emir Salihivic aus, der aus spitzen Winkel scheiterte. Die Schlusschance hatte wieder Enzersfeld per Freistoß, Julian Pollitzer hielt aber. So gab es eine Punkteteilung mit der wir recht gut bedient waren und mit der wir den Tabellenführer stürzten, entscheidend weiter brachte uns der harterkämpfte Punkt jedoch nicht. 

Offizieller Bericht

 

25.08.2017

 SV Spillern - SK Wullersdorf

   1:2 (0:1)

Spillern, 19.30, 120, SR Mag. Schett Peter

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas (76. Luger Markus), Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (53. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot
Ersatz: Purtscher Patrick, Sinnl Alexander, Niernsee Lukas

Tore: 66. Matos; 3., 52. Doubek
Gelbe Karte: 31. Salihovic, 82. Buchinger; 62., 64., 77.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: 58. Öller

Gegen clevere und routinierte Gäste lagen wir wieder einmal nach nur wenigen Minuten zurück. Bezeichnender weise nach einem Freistoß für uns vor dem Gästetor. Die Freistoßflanke war zu kurz, die versuchte Ballannahme wurde zur Vorlage für den Gegner und dann ging es ganz schnell, Pass in die Tiefe, Wechselpass und der völlig freistehende Oldietopscorer der Gäste hat keine Mühe unserer Torhüter aus gut zwanzig Meter zu überheben. Danach fanden wir in der ersten Hälfte nie mehr wirklich ins Spiel, das Wullersdorf sicher kontrollierte, es aber verabsäumte zu entscheiden. Erst unmittelbar vor der Pause hatte Emir Salihovic die Riesenchance zum Ausgleich schob den Ball aber am Tor vorbei. In die zweite Hälfte starteten wir wesentlich engagierter, mussten aber trotzdem bald den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dabei bugsierte sich unser Torhüter einen harmlosen Distanzschuss durch die eigenen Beine. Gleich danach verloren wir Emir Salihovic durch Verletzung und Michael Öller durch Ausschluss. Der ging bei einem Angriff mit in den Strafraum, erhielt dort einen heftigen Schlag ins Gesicht, der aber nicht geahndet wurde und verübte in der Folge "Selbstjustiz". Der unglaublich schwache Schiedsrichter war dabei ein eigenes Kapitel für sich, darf aber keineswegs für unserer Vorstellung als Ausrede herhalten. Zu zehnt hatten wir dann unsere beste Zeit und dominierten in Unterzahl deutlich. Nach einem Pass in die Tiefe sorgte Danijel Matos für den Anschlusstreffer und in der Folge waren wir dem Ausgleich sehr nahe. Die Topchance dazu vergab Markus Luger, der eine Hereingabe von Daniel Siegl nicht im (leeren) Tor unterbrachte. Die letzte Möglichkeit hatte dann Jakob Muth der mit einem Distanzschuss knapp das Tor verfehlte. So setzte es eine unnötige aber letztlich nicht ganz unverdiente Niederlage, da wir erst erwachten als es fast schon zu spät war.

Offizieller Bericht

 

20.08.2017

 SK Ernstbrunn - SV Spillern

   1:1 (1:0)

Ernstbrunn, 17.00, 120, SR Fluch Oliver

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel, Siegl Daniel, Luger Markus (58. Buchinger Markus), Öller Michael (55. Sinnl Alexander), Willinger Gernot
Ersatz: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Muth Jakob

Tore: 12. Voglmayr; 75. Matos
Gelbe Karte: 48., 60.; 61. Pollitzer, 71. Salihovic
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Das Bezirksderby entwickelte sich zu einer engen aber keineswegs hochklassigen Partie. Wir starteten dabei besser und hatten durch einen gehaltenen Schuss von Danijel Matos die erste Chance. In Führung gingen aber nach gut zehn Minuten die Gastgeber. Bei einem langen Angriff über links bekamen wir nie richtig Zugriff und konnten somit auch den letztlich trockenen Schuss von der Strafraumgrenze, der den Weg ins Tor fand, nicht verhindern. Danach hatten wir zwar deutlich mehr Spielanteile wurden aber nur selten wirklich gefährlich. Die beste Möglichkeit war noch ein Angriff über rechts mit einer vielversprechenden Hereingabe von Daniel Siegl, die jedoch keinen Abnehmer fand. Die Hausherren kamen in Hälfte Eins nur mehr einmal in Tornähe, den Pass in die Tiefe fing aber Torhüter Julian Pollitzer ab. Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. Wir spielten weiter nach vorne, mühten uns dabei aber ab und kamen nur zu ganz wenigen echten Möglichkeiten. Die beste war noch ein Direktcorner von Emir Salihovic den Der Goali über die Latte drehte. Ernstbrunn wurde mit einer "Bogenlampe" aus großer Distanz gefährlich den Julian Pollitzer gerade noch über die Latte bugsieren konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss wurden unser Bemühungen aber doch noch belohnt. Markus Buchinger spielte nach rechts außen, Daniel Siegl konnte sich dort im zweiten Versuch durchsetzen, seine Hereingabe nahm Danijel Matos einmal mit und versenkte den Ball mit einem Kracher aus etwa fünfzehn Metern in die Maschen. Danach suchten zwar beide Teams noch die Entscheidung, echte Gelegenheiten gab es aber kaum mehr. So gab es in einer überschaubaren Partie eine Punkteteilung die völlig in Ordnung ging.

Offizieller Bericht

 

11.08.2017

 SV Spillern - SC Muckendorf

   4:4 (1:3)

Spillern, 19.30, 180, SR Friedl Helmut

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Thoma Emanuel (89. Buchinger Markus), Siegl Daniel, Luger Markus (46. Öller Michael), Willinger Gernot, Polizeli Luiz
Ersatz: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Muth Jakob

Tore: 5., 51. Salihovic, 54. Neugebauer, 92. Buchinger; 18., 24. Szabo, 25. Parapatits, 88. Vanis
Gelbe Karte: 69. Thoma; 63. Holzmann, 65. Parapatits
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Unsere Auftaktbegegnung wurde bereits im Vorfeld von vielen Seiten zum Spitzenspiel hochstilisiert, trafen wir doch als Vorsaisonvizemeister auf Muckendorf, das im Sommer mit Bundes- und Regionalligafußballern groß aufgerüstet hat und wohl die Rolle des "Ligakrösuses" von Bisamberg übernehmen will. Das Spiel wurde dann auch den Erwartungen mehr als gerecht und war eine tolle Werbung für den Fußball in der 1. Klasse Nordwest. Wir starteten dabei exzellent, hatten bereits nach zwei Minuten die erste Chance durch Markus Luger und lagen nach nicht einmal fünf Minuten bereits voran. Nach Foul an Markus Luger überraschte Emir Salihovic den Goali mit einem perfekt getretenen Freistoß von Halblinks ins Tormanneck. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Zwischen der 18. und 25. Minute kam es aber knüppeldick. Eine Freistoßflanke von Rechts, die per Kopf verwertet wurde bedeutete den Ausgleich und nur wenig später führte fast eine Kopie der Aktion zur Führung der Gäste. Unser Stellungspiel war dabei zwar nicht allzu gut, die Standards waren aber auch perfekt gespielt und damit nur sehr schwer zu verteidigen. Die sieben Chaosminuten wurden mit dem dritten Gegentreffer vollendet, dabei fälschten wir uns einen eher ungefährlichen Schuss ins eigene Tor ab. Es brauchte einige Minuten um uns von diesem Schock zu erholen, dann waren wir bis zur Pause aber wieder bemüht heranzukommen, blieben dabei aber zunächst erfolglos. In die zweite Hälfte starteten wir mit einer Systemumstellung und viel Energie. Es dauerte auch nicht allzu lange bis der Anschlusstreffer gelang. Emir Salihovic versenkte dabei eine Flanke von Bernd Neugebauer aus kurzer Distanz per Kopf. Kurz danach spielte Luiz Polizeli Emir Salihovic perfekt in die Gasse, der scheiterte zwar zunächst am Tormann, Bernd Neugebauer konnte den Abpraller aber zum Ausgleich ins leere Tor befördern. Wir hatten in der Folge vor allen physische Vorteile, weit mehr Spielanteile und auch Möglichkeiten, Tor gelang aber keines. So kam es wie es im Fußball oft kommt und Muckendorf nutzte kurz vor Schluss seine erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte zur neuerlichen Führung. Der Treffer war aber absolut sehenswert. Eine Hereingabe nach schöner Aktion von rechts wurde dabei direkt übernommen und im Tor versenkt. Wir hatten an diesem Tag aber eine enorme mentale Stärke und gaben uns noch nicht geschlagen. In der letzten Minute der Nachspielzeit sorgte Spielertrainer Markus Buchinger, der sich erst unmittelbar nach dem vierten Gegentreffer einwechselt hatte, für den abermaligen Ausgleich. Bei einer weiten Flanke in den Strafraum war er dabei mit dem Kopf vor dem Torhüter zur Stelle. So gab es in einem spektakulären Fußballspiel eine letztlich gerechte Punkteteilung. Die Gäste hatten dabei viel individuelle Klasse, wir mehr Spielanteile und Möglichkeiten, kamen aber erst in der Schlussminute zum Ausgleich! 

Offizieller Bericht

 

Freundschaftsspiele Herbst 2017

 

05.08.2017

SV Spillern - LAC Inter

3:3 (2:0)

 Offizieller Bericht

 

02.08.2017

SV Spillern - Nussdorfer AC

4:0 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

 

29.07.2017

1. FC Bisamberg - SV Spillern  

1:0 (1:0)

 Bezirkscup in Korneuburg (2 x 25 Min.)

 

29.07.2017

SV Stockerau - SV Spillern

3:1 (3:0)

 Bezirkscup in Korneuburg (2 x 25 Min.)

 

21.07.2017

SC Kreuttal - SV Spillern

1:2 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

19.07.2017

SV Spillern - KSV Siemens Großfeld

2:0 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

14.07.2017

SV Zwentendorf - SV Spillern

0:1 (0:1)

 Offizieller Bericht




Meisterschaftsspiele Frühjahr 2017

15.06.2017

 SV Spillern - UFC Obritz 

      2:0 (1:0)

Spillern, 18.00, 150, SR Müller David

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir (76. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (60. Buchinger Markus), Öller Michael (57. Sebesta Stefan), Willinger Gernot, Brunnhofer Thomas   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tore: 13. Salihovic, 71. Siegl
Gelbe Karte: 50. Salihovic; 34., 42., 53., 53., 70., 83.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: 64. (EB)

Die Gäste stellten sich zum offenen Schlagabtausch und so entwickelte sich ein gutes Fußballspiel bei dem die Vorteile doch eher auf unserer Seite lagen. Nach einer knappen Viertelstunde gingen wir auch in Führung. Einen auf Emir Salihovic in die Tiefe gespielten Ball nahm dieser perfekt mit und knallte das Spielgerät aus spitzem Winkel unter die Latte. In der Folge hatten wir zwar weiter mehr Spielanteile, die Gäste blieben allerdings stets gefährlich. Mit einer 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt. Bald nach Wiederbeginn hatte Obritz seine beste Gelegenheit, Julian Pollitzer hielt jedoch spektakulär. Danach hatten wir gute Gelegenheiten zur Vorentscheidung die aber zunächst ungenutzt blieben. Zwanzig Minuten vor Schluss war es aber so weit, Spielertrainer Markus Buchinger brachte eine Freistoßflanke per Kopf  zu Daniel Siegl der den Ball nur noch in das leere Tor befördern musste. In der Restspielzeit waren wir dem dritten Tor näher als die Gäste dem Anschlusstreffer, wobei es in der Schlussminute noch fast sentimental geworden wäre. Stefan Sebesta, der sein letztes "offizielles" Spiel bestritt, scheiterte nach perfekter Vorarbeit von Markus Buchinger an einem sensationellen Torhüterreflex. Mit ihm verabschiedete sich der letzte Spieler aus unserer ehemaligen U14 Nachwuchslandesliga Meistermannschaft. Er bestritt bisher 274 Pflichtspiele in unserer "Ersten" und erzielte dabei 69 Tore, in der U23 kam er bis dato auf 54 Pflichtspiele und 45 Treffer! Der Sieg gegen ein starke Obritzer Mannschaft, die zur Hälfte aus tschechischen Legionärseinpendlern bestand, war hart erkämpft aber völlig verdient. Damit hatten wir unseren Teil im Titelkampf positiv erledigt, da aber Bisamberg wie zu erwarten war am nächsten Tag gegen Unterstinkenbrunn gewann reichten sechzig Punkte und eine tolle Saison leider nur zum Vizemeister!  

  Offizieller Bericht

 

09.06.2017

 SV Langenzersdorf - SV Spillern

    0:1 (0:1)

Langenzersdorf, 19.45, 120, SR Steininger Herbert

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Salihovic Emir, Siegl Daniel, Luger Markus, Buchinger Markus, Öller Michael (85. Sinnl Alexander), Willinger Gernot, Brunnhofer Thomas   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Hilgarth Markus, Purtscher Patrick

Tor: 8. Luger
Gelbe Karte: 35., 36., 65.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Zahlreiche Ausfälle bedingten nicht nur Positionsänderungen sondern auch eine Systemumstellung. Zu Beginn sah es dabei durchaus gut aus. Bereits in der ersten Minute hatten wir die erste Chance, wenig später die zweite und nach acht Minuten lagen wir auch schon voran. Eine tolle Kombination über Spielertrainer Markus Buchinger, Danijel Matos, der den Ball perfekt zur Mitte brachte und Markus Luger, der direkt übernahm und genau in den Winkel traf, bedeutete die Führung. Leider sollte dies die einzige Topaktion des Spiels bleiben. Wir kontrollierten in der Folge zwar klar das Geschehen, kamen aber durch Daniel Siegl der bei einen Vorstoß knapp das Tor verfehlte nur mehr zu einer guten Gelegenheit vor der Pause. Die Hausherren kamen in Hälfte Eins bestenfalls bei der einen oder anderen Standardsituation in die Nähe einer Chance wurden aber nie wirklich gefährlich. Wer glaubte, in der zweiten Hälfte könnte es nur mehr besser werden wurde leider gewaltig getäuscht. Das Spiel verflachte immer mehr und plätscherte nur noch vor sich hin. Die beste Gelegenheit im zweiten Abschnitt hatten sogar die Gastgeber die dabei das Tor jedoch verfehlten. Wir kamen zu keiner einzigen klaren Möglichkeit mehr, beim besten Ansatz fand eine Hereingabe von Emir Salihovic keinen Abnehmer. Eine Erwähnung dieser Situation spricht wohl für sich. Am Ende gab es also einen mühsamen Arbeitssieg, der letztlich doch in Ordnung ging, da wir insgesamt doch ein wenig besser waren aber der wohl in die Kategorie "drei Punkte mitnehmen und den Rest vergessen" fällt.

 Offizieller Bericht

 

02.06.2017

 SV Spillern - USV Nappersdorf

    5:0 (2:0)

Spillern, 19.30, 110, SR Rimak Johann

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (64. Sebesta Stefan), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd (64. Muth Jakob), Siegl Daniel, Buchinger Markus (58. Luger Markus), Öller Michael, Willinger Gernot, Brunnhofer Thomas   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tore: 31. Buchinger, 36. Siegl, 49. Neugebauer, 53., 57. Öller
Gelbe Karte: 37., 70., 89.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen den Tabellennachzügler ging es von Anpfiff an praktisch ausschließlich Richtung dessen Tor. Schon in den ersten Minuten gab es zwei Topchancen. Danijel Matos schoss aus kurzer Distanz aber über das Tor und bei einer Hereingabe von Links verfehlten gleich mehrere Spieler, ehe Michael Öller am "langen Eck" am Torhüter scheiterte. Danach versuchten wir es einige Zeit mit untauglichen Mitteln. Wir spielten die Bälle sofort hoch nach vorne, vorzugsweise ins Zentrum und konnten diese dort nicht unter Kontrolle bringen. Erst nach einer halben Stunde besannen wir uns unserer spielerischen Mittel. Ein toller Alleingang von Emir Salihovic, der auf der rechten Seite und der Torauslinie gleich mehrere Gegenspieler spektakulär vernaschte, endete mit einem idealen "Stanglpass" auf Spielertrainer Markus Buchinger der aus kurzer Distanz nur mehr einschieben musste. Kurz danach startete Daniel Siegl ebenfalls von Rechts einen Sololauf und schloss diesen selbst perfekt ab. Mit dem 2:0 war die Partie praktisch entschieden. In der ersten Viertelstunde nach der Pause erzielten wir drei weitere Treffer. Zunächst war Bernd Neugebauer erfolgreich, danach erzielte Michale Öller einen Doppelpack. Fünf Tore innerhalb einer knappen halben Stunde sorgten also für sehr deutliche Verhältnisse. Danach plätscherte das Spiel, vorzugsweise am gegnerischen Strafraum dahin, trotz Möglichkeiten blieben aber weitere Treffer aus. Gegen eine brav kämpfenden aber sehr limitierten Gegner, der zu keiner einzigen Möglichkeit kam, gab es also einen völlig ungefährdeten Sieg nach einer halbstündigen Anlaufzeit.

  Offizieller Bericht

 

25.05.2017

 SC Muckendorf - SV Spillern

    1:5 (0:1)

Muckendorf, 17.00, 100, SR Cerimagic Senad

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (82. Buczolits Simon), Willinger Rainer (12. Brunnhofer Thomas), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael (64. Sebesta Stefan), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Muth Jakob

Tore: 63. Schneider; 44. Buchinger, 52. Führer, 65. Brunnhofer, 70. Matos, 89. Salihovic
Gelbe Karte: 52., 69.
Gelb/Rote Karte:  69.
Rote Karte: --

Die Gastgeber versuchten mitzuspielen und damit boten sich uns Räume. Mit Fortdauer des Spiels nutzten wir diese immer besser und dominierten über weite Strecken klar. Bereits nach wenigen Minute hatte Manuel Führer nach einer Standardsituation eine Riesenkopfballchance, setzte den Ball aber neben das Tor. Nach zehn Minuten verletzte sich unser Kapitän Rainer Willinger mit einem Seitenbandriss im Knie leider schwer und wird damit wohl den Rest der Saison ausfallen. Noch ein wenig geschockt kamen die Hausherren zu ihrer ersten und einzigen Chance vor der Pause, Julian Pollitzer hielt aber. Wir hatten in der Folge gute Gelegenheiten der Führungstreffer, dieser wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Als es schon so aussah, dass es torlos in die Kabinen geht fiel kurz vor dem Pausenpfiff doch noch der erste Treffer. Emir Salihovic setzte sich halbrechts gegen mehrere Gegenspieler durch und sein Zuspiel quer durch den Strafraum nutze der völlig freistehende Spielertrainer Markus Buchinger zur Führung. Bald nach Wiederbeginn erzielte Manuel Führer, der eine Freistoßflanke verwertete, unseren zweiten Treffer. Danach hatte Emir Salihovic zwei Topgelegenheiten zur endgültigen Entscheidung vergab diese aber. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr ermöglichte den Heimischen dann den schön herausgespielten Anschlusstreffer. Es blieb aber nur zwei Minuten eng, dann stellte Thomas Brunnhofer den zwei Tore Vorsprung wieder her indem er einen abgewehrten Freistoß von der Strafraumgrenze genau ins untere lange Eck beförderte. Bald danach musste der Spielertrainer der Heimelf nach zwei "Gelben" in der gleichen Aktion vorzeitig vom Platz und den ebenfalls daraus resultierenden "Indirekten" nutzte Danijel Matos zu Treffer Nummer Vier. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt ehe Emir Salihovic knapp vor dem Ende mit unserem fünften Tor den Schlusspunkt setzte. Kurios dabei, dass unsere letzten drei Tore alle praktisch von der gleichen Stelle erzielt wurden und der Ball dabei jeweils in die gleiche Ecke ging. Unser Sieg war hochverdient, wir lieferten eine wirklich starke Vorstellung ab. Mit dem Ergebnis waren die Hausherren sogar noch einigermaßen gut bedient, da wir noch ein halbes Dutzend weiterer Topchancen vorfanden.

  Offizieller Bericht

 

19.05.2017

 SV Spillern - USV Niederleis

      2:0 (0:0)

Spillern, 19.30, 120, SR Pischl Manfred

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (90. Sebesta Stefan), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Muth Jakob (70. Luger Markus), Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael (58. Brunnhofer Thomas), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tore: 77., 90. Buchinger
Gelbe Karte: 69. Neugebauer, 71. Luger; 32., 32., 55., 78.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen sehr defensiv eingestellte Gäste lief das Spiel auch noch mit dem Wind im Rücken von Anpfiff weg fast ausschließlich Richtung gegnerisches Tor. Es dauerte aber eine Viertelstunde bis es erstmals richtig gefährlich wurde. Daniel Siegl spielte von der Torauslinie zurück zu Pflichtspielstartelfdebütant Jakob Muth, dessen Schuss aus fünfzehn Metern fiel aber zu zentral aus. Ab diesem Zeitpunkt gab es dann Chancen fast im Minutentakt. Alleine Spielertrainer Markus Buchinger hatte noch vor der Pause drei Topgelegenheiten. Bei der ersten verzögerte er geschickt bis er freie Schussbahn hatte, der Torhüter hielt jedoch. Beim nächsten Versuch liefen wir zu zweit auf den Tormann zu, der den Versuch auf Emir Salihovic abzuspielen abfing und dann ging noch ein Schuss von Halbrechts knapp links am Tor vorbei. Weitere Möglichkeiten folgten ehe eine Chance von Emir Salihovic, der ebenfalls am glänzend disponierten Gästetormann scheiterte, die erste Hälfte beendete. Nach der Pause ging es zwar gegen den Wind, am Spielverlauf änderte sich dadurch aber nichts. Es gab weiterhin Einbahnstraßenfußball Richtung Gästetor. Eine (unvollständige) Chancenauswahl: Zwei Vorstöße vom Danijel Matos auf Links mit Zuspiel auf Emir Salihovic, vor dem einmal in letzter Sekunde geklärt wird und der einmal extrem knapp das Tor verfehlt. Kopfballmöglichkeit von Manuel Führer, neuerliche Chance von Markus Buchinger, usw.! Eine Viertelstunde vor Schluss aber doch noch die Erlösung. Zwar gibt es zunächst wieder nur einen Stangentreffer, den Abpraller bringt Markus Buchinger aus etwa zehn Metern aber "irgendwie" über die Linie. Danach versuchen auch die Gäste das Spiel aufzunehmen, kommen in neunzig aber nur zu einer Handvoll Standards und zu keinen einzigen ernstzunehmenden Torschuss! Nachdem weitere Chancen vergeben wurden, u. a. scheiterte Danijel Matos nur ganz knapp, nutzte Markus Buchinger in der Schlussminute einen Abwehrfehler zum "Doppelpack" und machte damit den Sack endgültig zu. Der Sieg, der erst in der Schlussviertelstunde fixiert werden konnte, war damit sehr schwer erkämpft aber mehr als verdient, wir hatten fast ein Dutzend "hundert- bis tausendprozentige" Torchancen die Gäste praktisch keine einzige! 

  Offizieller Bericht

 

13.05.2017

 SV Unterstinkenbrunn - SV Spillern

      0:0 (0:0)

Unterstinkenbrunn, 16.30, 150, SR Wandl Johann

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel , Willinger Rainer (85. Sebesta Stefan),  Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (62. Buchinger Markus), Öller Michael (68. Brunnhofer Thomas), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Muth Jakob

Tore: --
Gelbe Karte: 55., 58.; 75. Willinger R.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einem von Beginn an intensiv geführten Fußballspiel hatten wir zwar Feldvorteile die Gastgeber hielten aber gut dagegen und so gab es in der ersten Hälfte Chancen nur nach Standardsituationen und die vorzugsweise per Kopf. Die Kopfbälle aus guten Positionen verfehlten aber allesamt hüben wie drüben das Tor. In der zweiten Hälfte machte sich unser bessere Physis immer mehr bemerkbar und wir kamen nun auch zu Topgelegenheiten. Bei der ersten zog Daniel Siegl an  der rechten Außenbahn auf, spielte weiter auf Michael Öller, dessen Flanke der Torhüter kurz abwehrte und den Abpraller setzte Emir Salihovic völlig freistehend von der Strafraumgrenze knapp über die Latte. Wenig später traf Thomas Müller nach einer Freistoßflanke von Rainer Willinger per Kopf ins Tor, der Assistent zeigte aber eine zweifelhafte Abseitsstellung an. Danach hatten die Gastgeber mit einem Freistoß ihre einzige Topchance, Julian Pollitzer hielt aber mit toller Parade. Den nächste Höhepunkt setzten wieder wir. Spielertrainer Markus Buchinger, der sich kurz zuvor einwechselte, nahm eine Steilvorlage perfekt mit, setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch, traf aber nur die Querlatte. Beim Schlussakkord hatte wieder der Assistent seinen Auftritt. Bei einem Zuspiel auf Stefan Sebesta kam dieser eindeutig von weit hinten und seine Hereingabe fand den Weg ins Tor, neuerlich war aber die Fahne oben. So mussten wir uns in einem Spiel das wir doch recht klar dominierten mit einem torlosen Remis begnügen wobei dieses Mal sogar der Spruch "wenn man keine Tore schießt kann man nicht gewinnen" nur bedingt stimmte. Wir erzielten zwei (reguläre) Treffer doch der "(Uralt)Assistent" an der Linie trieb an diesem Tag ein bitter böses Spiel mit uns!  

 Offizieller Bericht

 

05.05.2017

 SV Spillern - UFC Gaubitsch

   2:0 (1:0)

Spillern, 19.30, 120, SR Winkler Markus

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel , Willinger Rainer,  Salihovic Emir (81. Brunnhofer Thomas ), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (86. Buchinger Markus), Öller Michael (79. Sebesta Stefan), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Muth Jakob

Tore: 21., 60. Öller
Gelbe Karte: 54. Salihovic, 74. Luger; 34., 39., 62., 83.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Im Verfolgerduell traten beide Teams von Beginn an, wohl auch der Tabelle geschuldet, die Flucht nach vorne an. Dabei wirkten wir nach der unglücklichen Niederlage in Bisamberg zu Beginn noch etwas verunsichert, bekamen aber sehr bald das Spiel in den Griff. Echte Chancen gab es zunächst wenige, je einmal vergaben beide Teams nach Hereingaben. Nach zwanzig Minuten gingen wir dann in Führung. Bernd Neugebauer setzte Michael Öller rechts per Steilpass ein, der setzte sich durch, zog nach innen, schoss mit dem schwächeren linken Fuß und dieser Schuss wurde von einem Verteidiger unhaltbar für den Torhüter abgelenkt. Danach dominerten wir recht deutlich und kamen bis zur Pause noch zu weiteren Chancen, vor allem nach Vorstößen von Daniel Siegl. Einmal wurde er in aussichtsreicher Position mit einem Foul gestoppt, für das der Gegner mit "Gelb" noch recht gut bedient war. Gleich danach wurde er an der Torauslinie vom gleichen Spieler neuerlich gefoult, spielte aber mit Vorteil weiter. Seine Hereingabe brachten wir aber aus kürzester Distanz nicht über die Linie und auch die nachträgliche zweite Gelbe und den damit verbundenen Ausschluss für die Gäste gab es nicht. Nach der Pause wurden wir vor allem auf der linken Seite über das Duo Danijel Matos und Emir Salihovic gefährlich, letzterer scheiterte einmal mit einem zu zentralen Schuss am Tormann. Danijel Matos wurde dann bei einem tollen Angriff nach einer Abseitsanzeige zurückgepfiffen war aber meterweit hinter der Abseitslinie. Nach einer Stunde fiel dann die Vorentscheidung. Emir Salihovic setzte Michael Öller ein, der aus abseitsverdächtiger Position, die aber dieses Mal nicht geahndet wurde, startete und den Torhüter zum 2:0 überhob. In der Folge setzten die Gäste alles auf eine Karte, kamen aber nur zu einer Schussmöglichkeit, bei der der Ball über das Tor ging. Bei einigen Kampfszenen in unserem Strafraum forderten sie nicht wirklich berechtigt Elfmeter, diesen hätten aber nach einem klaren Strafraumfoul an Markus Luger wir bekommen müssen aber auch hier blieb die Pfeife stumm. So gab es in einer kampfbetonten Partie am Ende einen verdienten Sieg für uns, wir waren die kompaktere Mannschaft und hatten auch deutlich mehr Möglichkeiten. Erwähnenswert dabei auch, dass wir gegen die Torfabrik der Liga zum zweiten Mal ohne Gegentreffer blieben und deren bulligen Topangriff dabei wieder meist vollkommen im Griff hatten!

  Offizieller Bericht

 

28.04.2017

 1. FC Bisamberg - SV Spillern

      3:0 (2:0)

Bisamberg, 19.30, 500, SR Lenz Matthias Wilfried

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel , Willinger Rainer,  Salihovic Emir (80. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (62. Buchinger Markus), Willinger Gernot, Brunnhofer Thomas (46. Sebesta Stefan)  
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tore: 22. Litzenberger, 40. Smutny, 74. Aleksic
Gelbe Karte: 63.; 13. Matos, 26. Willinger R., 73. Neugebauer
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Vor toller Kulisse starteten wir gut in das Spitzenspiel. Bereits nach zwei Minute hatte Markus Luger die erste Chance, seinen Schuss von der Strafraumgrenze konnte der Torhüter gerade noch über die Latte drehen. Nur wenig später tauchte Emir Salihovic alleine vor dem Torhüter auf scheiterte aber an diesem. Dann hatte auch noch Bernd Neugebauer eine Topchance, der eine Hereingabe direkt übernahm und dabei vom "Fünfer" über das Tor schoss. Praktisch aus dem Nichts dann Mitte der ersten Hälfte die Führung der Hausherren, bezeichnender Weise nach einer Standardsituation für uns vor dem gegnerischen Tor. Ballverlust, schneller Gegenstoß, eine Flanke die eigentlich zu weit ging von uns aber noch einmal "heiß" gemacht wurde und schon war es passiert. Wir drückten danach weiter und hatten durch Emir Salihovic noch eine weitere Großchance, dieses Mal überhob er den Goali leider aber auch das Tor. Kurz vor der Pause fingen wir uns auch noch den zweiten Gegentreffer ein, wieder mehr als unnötig. Ballverlust des letzten Mannes ohne Not, Schuss aus unmöglichen Winkel und schon stand es 2:0. Nach der Pause ging es ähnlich weiter. Wir spielten weiterhin meist nach vorne und kamen wieder zu guten Gelegenheiten, allerdings nicht mehr zu so vielen wie vor Seitenwechsel. Auch die Hausherren wurden in der zweiten Halbzeit das eine oder andere Mal gefährlich und erzielten prompt auch den dritten Treffer, verkehrt zum Tor stehend mit dem Rücken unter die Latte ....! Danach brachte uns ein Tormannfoul einen Elfmeter ein, Emir Salihovic scheiterte aber auch damit am Torhüter. An diesem Tag hätten wir wohl noch Stunden lang fast auf ein Tor spielen können ohne einen Treffer zu erzielen. Was blieb war ein sehr gutes und von beiden Seiten toll geführtes Fußballspiel. Bisamberg glänzte dabei durch Cleverness und Effektivität und gewann ein Spiel, das man ob des Spielverlaufs eigentlich gar nicht gewinnen kann sogar deutlich. Fußball ist aber ein Ergebnissport und am Ende zählt eben nur das Resultat und nicht wie es zu Stande gekommen ist. Die altbekannte Phrase, dass "wenn man solche Spiele gewinnt man meistens auch den Titel holt" traf auf diese Begegnung mehr als zu!

  Offizieller Bericht

 

21.04.2017

 SV Spillern - SK Wullersdorf

      3:1 (2:0)

Spillern, 19.30, 120, SR Ing. Harrer Georg

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (75. Buczolits Simon), Willinger Rainer,  Neugebauer Bernd (74. Muth Jakob), Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot, Brunnhofer Thomas (90.  Sinnl Alexander)  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tore: 29. Neugebauer, 36. Willinger R. (Elfm.), 66. Matos; 79. Ahissan
Gelbe Karte: 19. Willinger R., 45. Öller, 69. Matos; 19., 47., 83.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Beide Teams spielten von Beginn an nach vorne und so entwickelte sich ein äußerst flottes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die besseren zunächst klar auf unserer Seite lagen. Bei der besten scheiterte Michael Öller von halbrechts am Torhüter. Nach einer knappen halben Stunde gingen wir dann doch in Führung. Daniel Siegl stieß an der rechten Außenbahn vor,  spielte auf Michael Öller und der von der Torauslinie zurück auf Bernd Neugebauer dessen Direktabnahme den Weg ins kurze Eck fand. Bald danach gab es zweimal Elfmeteralarm im gegnerischen Strafraum, bei der zweiten Attacke pfiff der Schiri auch und Rainer Willinger verwandelte den Strafstoß mit ein wenig Glück. Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt. Gleich nach Wiederbeginn versuchten es die Gäste mit totaler Offensive und kamen zu einem Lattenschuss. Wir hielten aber bald wieder voll dagegen und erzielten auch den dritten Treffer. Michael Öller spielte dabei fast von der Cornerecke quer über den Strafraum zurück auf Danijel Matos, der setzte sich durch und netzte trocken ein. Kurz danach hatte Markus Luger die Riesenchance zum nächsten Treffer, scheiterte aber alleine vor dem Tor am Goali. Eine Unachtsamkeit, wir brachten den Ball trotz mehrere Möglichkeiten dazu nicht aus der Gefahrenzone, ermöglichte es den Gästen eine Viertelstunde vor Schluss zu verkürzen. Danach wurde es noch ein wenig hektisch wir brachten die Punkte aber einigermaßen sicher ins Trockene. Der Sieg ging auch in Ordnung, wir waren vor allem in der Defensive die bessere Mannschaft. Trotzdem war es ein hartes Stück Arbeit in einer über weite Strecken engen Partie gegen einen Gegner mit einer beachtlich starken Offensivabteilung. 

  Offizieller Bericht

 

15.04.2017

SV St. Andrä/W. - SV Spillern

   1:2 (1:1)

St. Andrä/W., 16.30, 120, SR Daubeck Gerhard

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel , Willinger Rainer, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (88. Muth Jakob), Öller Michael (71. Brunnhofer Thomas), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Sinnl Alexander

Tore: 9. Holzbauer; 29. Luger, 62. Salihovic
Gelbe Karte: 27., 55., 77.; 77. Luger, 93. Salihovic
Gelb/Rote Karte:  83.
Rote Karte: --

Wir begannen ein wenig lethargisch und wurden dafür prompt bestraft. Auf unserer rechten Abwehrseite ließen wir uns zu zweit düpieren und bei der folgende Flanke vergaßen wir auch noch einen Gegenspieler an der ersten Stange, der nützte das per Kopf zur Führung. Dies wirkte für uns jedoch wie ein Weckruf. Wir übernahmen immer mehr das Kommando und schnürten die Hausherren trotz schwieriger Platzverhältnisse teilweise völlig ein. Es gab Eckballserien und auch gute Gelegenheiten. Thomas Müller vergab dabei per Kopf und Emir Salihovic schob den Ball knapp neben das Tor. Ein Freistoß von Emir Salihovic von Halblinks, der von Markus Luger per Kopf verlängert wurde führte dann zum Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause kamen wir nach einem Gestocher noch zu einer Riesenmöglichkeit. Mit 1:1 ging es in die Kabinen. Auch nach der Pause waren wir tonangebend. Neuerlich Thomas Müller per Kopf und Markus Luger, der am Torhüter scheiterte, fanden gute Gelegenheiten vor. Nach einer Stunde gingen wir dann in Führung. Emir Salihovic ging von der Mittellinie auf Rechts unwiderstehlich ab und knallte das Spielgerät von der Strafraumgrenze mehr als spektakulär in den Winkel. Danach kontrollierten wir weiter klar das Geschehen. Thomas Brunnhofer wurde auf dem Weg Richtung Tor gefoult, die Hausherren kamen dabei mit "Gelb" aber noch recht günstig davon, verloren jedoch bald danach einen Spieler mit "Gelb/Rot". Ein unnötiger Ballverlust in der eigenen Hälfte ermöglichte den Gastgebern ihre größte Chance in der zweiten Hälfte, die Querlatte rettete uns aber. Im Finish konnte der Goali noch einen Ball von Danijel Matos mit Hilfe der Stange abwehren. So blieb es beim knappen aber hochverdienten Sieg, wir hatten nicht nur deutliche Feldvorteile sondern auch ein klares Chancenplus.  

Offizieller Bericht

 

07.04.2017

SV Spillern - SK Ernstbrunn 

   1:0 (0:0)

Spillern, 20.00, 120, SR Enachi Gheorghe Adrian

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel , Willinger Rainer, Salihovic Emir (82. Muth Jakob), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (70. Buchinger Markus), Öller Michael (56. Brunnhofer Thomas), Willinger Gernot   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tor: 84. Buchinger
Gelbe Karte: 58. Willinger, 69. Luger; 53., 56.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Es entwickelte sich von Beginn an die erwartet enge Partie in der sich beide Teams fast zur Gänze neutralisierten. In der ersten Hälfte gab es daher nur wenig echte Möglichkeiten. Bei uns scheiterten Daniel Siegl sehr knapp und Michael Öller knapp mit Distanzschüssen nach abgeprallten Bällen, bei Ernstbrunn legte sich der Angreifer den Ball etwas zu weit vor, sodass Torhüter Julian Pollitzer noch eingreifen konnten. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte verschafften wir uns immer deutlichere Vorteile, kamen aber weiter nur zu wenig Möglichkeiten, die Gäste zu praktisch keinen. Bei unseren besten Gelegenheiten verzog Thomas Müller per Kopf und Markus Buchinger, der Spielertrainer hatte sich kurz zuvor selbst eingewechselt, aus Topposition am Torhüter. Kurz vor Schluss gelang aber doch noch der erlösende Treffer. Ein Abschlag von Julian Pollitzer wurde per Kopf auf Markus Buchinger verlängert und der traf wuchtig unter die Latte. Die Schlussoffensive der Gäste brachte zwar Standardsituationen aber keine echten Chancen und so blieb es beim knappern aber durchaus verdienten Erfolg, wir waren insgesamt die bessere Mannschaft als Ernstbrunns tschechische Legionärstruppe.

Offizieller Bericht

 

02.04.2017

SV Hausleiten - SV Spillern

   2:3 (1:2)

Spillern, 16.30, 200, SR Müller David

SV Spillern: Pollitzer Julian, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel  (46. Brunnhofer Thomas), Willinger Rainer, Salihovic Emir (70. Muth Jakob), Neugebauer Bernd,  Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael, Willinger Gernot (78. Buczolits Simon)  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tore: 39. Polizeli, 81. Müller (ET); 17. Matos, 32. Öller, 53. Brunnhofer
Gelbe Karte: 12., 90.; 37. Öller, 40. Matos, 63. Saliohovic
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Die Gastgeber hatten die erste Möglichkeit, danach bestimmten wir jedoch immer deutlicher das Geschehen und wurden erstmals bei einem Distanzschuss von Markus Luger gefährlich. Nach einer guten Viertelstunde gingen wir in Führung. Emir Salihovic setzte sich an der rechten Torauslinie durch und seine Hereingabe verwertete Danijel Matos aus etwa zehn Metern trocken. Auch in der Folge waren wir tonangebend und erzielten nach gut einer halben Stunde den zweiten Treffer aus der Kategorie Traumtor. Emir Salihovic setzte Michale Öller perfekt ein und der versenkte den Ball per spektakulären "Lupfer". Völlig gegen den Spielverlauf kamen die Hausherren kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte bekamen wir keinen echten Zugriff mehr und der Spielmacher Hausleitens zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze gekonnt in den Winkel. Nach der Pause gab es ein kurzes Strohfeuer der Heimischen, bald beherrschten wir aber das Geschehen und kamen zu unserem dritten Treffer. Thomas Brunnhofer scheiterte dabei zunächst noch mit einer Direktabnahme am Torhüter, tanzte danach aber Abwehr und Torhüter aus und verwandelte. In der Folge vergaben wir zahlreiche Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung. Zehn Minuten vor Schluss machten wir dann die Partie mit einem unglücklichen Eigentor sogar noch einmal spannend. Es gab noch zwei Freistoßsituationen gegen in Strafraumnähe, die aber nicht wirklich gefährlich wurden. So gab es am Ende einen knappen aber hochverdienten Sieg, bei dem das Kräfteverhältnis wesentlich klarer zu unseren Gunsten als das Ergebnis war.    

Offizieller Bericht

 

 

25.03.2017

 SC Stronsdorf - SV Spillern

   0:0 (0:0)

Stronsdorf, 17.30, 150, SR Wandl Johann

SV Spillern: Pollitzer Julian, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Willinger Rainer, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd,  Siegl Daniel, Luger Markus (75. Buchinger Markus), Öller Michael (22. Brunnhofer Thomas), Willinger Gernot (75. Sebesta Stefan)  
Ersatz: Stepan Moritz, Muth Jakob

Tore: --
Gelbe Karte: 55.; 45. Luger
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einer in den Anfangsminuten zerfahrenen Frühjahrsauftaktpartie fanden die Hausherren zunächst schneller ins Spiel. Bald konnten aber auch wir Fahrt aufnehmen und es entwickelte sich ein durchaus ansehnliches, von beiden Seiten mit viel Einsatz aber sehr korrekt geführtes Fußballspiel. Die Defensivreihen ließen dabei nicht allzu viel zu. In Halbzeit Eins kam jedes Team zu gerade einmal einer Topchance. Tormannheimkehrer Julian Pollitzer, der sein Kampfmannschaftspflichtspieldebüt für den SVS gab, hielt dabei "eins zu eins" gegen Ales Pavelka sensationell. Auf der Gegenseite parierte der Goali einen Schuss von Emir Salihovic glänzend. Mit 0:0 ging es in die Kabinen und auch danach änderte sich am Spielverlauf nicht viel, wobei wir in der zweiten Hälfte doch ein wenig strukturierter wirkten. Es gab wieder je eine Groß- und dazu noch einige Halbchancen. Nach einem Fehler beim Herausspielen verzog neuerlich der gegnerische Topspieler Pavelka aus bester Position knapp. Auf unserer Seite wurde ein Kopfball von Thomas Müller nach einer Eckballflanke gerade noch über die Latte gedreht. Starke Defensivabteilungen und gut disponierte Torhüter ließen letztlich an diesem Tag keine Treffer zu. So gab es auch im zweiten Saisonduell der beiden Teams eine Nullnummer. Das Unentschieden ging auch vollkommenin Ordnung, keine der beiden Mannschaft hätte sich eine Niederlage (aber auch nicht wirklich den Sieg) verdient.

Offizieller Bericht




Freundschaftsspiele Frühjahr 2017

 

17.03.2017

SV Spillern - SV Langenlebarn

2:0 (0:0)

 Offizieller Bericht

 

11.03.2017

SV Spillern - SCU Obersdorf/P.

12:1 (6:1)

 Offizieller Bericht

 

04.03.2017

SV Spillern - SG Ulrichskirchen

2:3 (2:2)

 Offizieller Bericht

 

01.03.2017

 USC Altenwörth - SV Spillern

1:1 (0:0)

 Offizieller Bericht

 

25.02.2017

 SC Stadlau Ib - SV Spillern

6:0 (2:0)

 Offizieller Bericht

 

18.02.2017

 SV Spillern - USC Kirchberg/Wagram

1:0 (0:0)

 Offizieller Bericht

 

15.02.2017

 SC Marswiese - SV Spillern

3:3 (3:2)

 Offizieller Bericht

 

11.02.2017

 SV Spillern - Club 83 Wr. Neustadt

3:1 (1:0)

 Offizieller Bericht

 

 

 

Meisterschaftsspiele Herbst 2016

 

12.11.2016

 UFC Obritz - SV Spillern

      0:1 (0:1)

Obritz, 15.00, 70, SR Schwarzl Franz

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (52. Willinger Gernot), Willinger Rainer, Salihovic Emir (83. Willinger Tobias), Neugebauer Bernd,  Siegl Daniel, Luger Markus , Öller Michael (77. Brunnhofer Thomas)  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tor: 15. Salihovic
Gelbe Karte: 80., 86.; 27. Matos, 65. Müller
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Wir dominierten zu Beginn ganz klar und hatten nach wenigen Minuten die erste Chance, der Torhüter konnte dabei einen Heber von Markus Luger gerade noch über die Latte drehen. Bald danach lief Emir Salihovic alleine auf den Torhüter zu, scheiterte aber an diesem. Nach einer Viertelstunde machte er es besser und netzte nach einem schnell abgespielten Freistoß via Innenstange zur Führung ein. Weitere gute Möglichkeiten auf unserer Seite folgten u. a. setzte Michale Öller einen Ball ganz knapp neben die Stange. Die Hausherren kamen erst gegen Ende der ersten Hälfte ein wenig besser ins Spiel und unmittelbar vor der Pause zu ihrer ersten Möglichkeit. Gleich nach Seitenwechsel hatten sie dann eine Großchance und dominierten danach für etwa eine Viertelstunde. Nach einer Stunde bekamen wir die Sache wieder in den Griff und hatten dann wieder die Kontrolle über das Spiel. Michael Öller verzog noch einmal knapp und unmittelbar vor Schluss schloss Daniel Siegl einen herrlichen Alleingang mit einem Heber an die Oberkante der Latte ab. So gab es am Ende einen knappen Sieg der jedoch vollkommen in Ordnung ging, da wir deutlich mehr Spielkultur und weit mehr Möglichkeiten hatten.

  Offizieller Bericht

 

04.11.2016

 SV Spillern - SV Langenzersdorf

      3:1 (2:1)

Spillern, 19.30, 110, SR DI Bruckmüller Thomas

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel (58. Willinger Gernot), Salihovic Emir (89. Sinnl Alexander), Neugebauer Bernd, Willinger Tobias (77. Brunnhofer Thomas), Siegl Daniel, Luger Markus , Öller Michael  
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tore: 13. Willinger T., 37. Matos., 82. Öller; 8. Dollecal
Gelbe Karte: 42. Matos, 89. Öller; 68.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Trotz schwungvollen Starts gerieten wir bereits nach wenigen Minuten in Rückstand. Nach einem Einwurf am gegnerischen Strafraum (für uns) verloren wir den Ball und danach ging es ganz schnell, mit einer abschließenden "Kopfballbogenlampe" ins lange Eck. Noch ein wenig geschockt musste Patrick Purtscher gleich noch einmal retten. Bald gelang aber doch der Ausgleich. Eine Freistoßflanke von rechts verwertete Tobias Willinger per Kopf. Danach machten wir gehörig Druck. Eine Flanke von Danijel Matos setzte Markus Luger per Kopf an die Latte und bei einer Luger Hereingabe wehrte der Torhüter einen Schuss von Michael Öller per Reflex ab. Knapp vor der Pause gingen wir mit einer Traumaktion dann doch noch in Führung. Emir Salihovic wurde nach einer Balleroberung angespielt, legte den Ball Danijel Matos exakt in den Lauf und der schloss mit dem ersten Ballkontakt perfekt ab. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Tobias Willinger nach einer neuerlichen Freistoßflanke von Emir Salihovic eine "Tausendprozentige" verfehlte aber aus kurzer Distanz per Kopf das leere Tor. Gleich danach vergab er nach Zuspiel von Daniel Siegl noch einmal und Michael Öller fand eine Topchance vor, ehe die Gäste eine Riesenausgleichsmöglichkeit vorfanden bei der Patrick Purtscher "eins gegen eins" abwehrte. Zehn Minuten vor Schluss fiel die endgültige Entscheidung. Emir Salihovic setzte Daniel Siegl ein, der ging bis zur Torauslinie, spielte von dort auf Michael Öller zurück und der traf trocken. Letztlich war der Sieg hochverdient und die Gäste mit dem Resultat sogar noch recht gut bedient, es hätte aber falls Langenzersdorf seine (einzigen) Möglichkeiten zum 0:2 bzw. zum Ausgleich genützt hätte durchaus auch recht unangenehm werden können.   

  Offizieller Bericht

 

30.10.2016

 USV Nappersdorf - SV Spillern

      0:1 (0:0)

Nappersdorf, 14.00, 90, SR Ing. Deimel Leopold

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Willinger Rainer (78. Brunnhofer Thomas), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (90. Willinger Tobias), Öller Michael (62. Willinger Gernot) 
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tor: 76. Siegl
Gelbe Karte: 32.; 44. Willinger R.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Widrige Bedingungen (kleiner holpriger Platz, windig und kalt) ließen kaum ein geordnetes Spiel zu. Trotzdem waren wir von Beginn an die konstruktivere Mannschaft, kamen aber in der ersten Hälfte kaum zu echten Möglichkeiten. Bei der besten, einer Doppelchance, verfehlten Markus Luger per Kopf und Michael Öller mit dem Fuß eine Flanke von Danijel Matos Richtung langer Stange. Die Hausherren wurden nur einmal wirklich gefährlich. Eine Freistoßflanke landete per Direktabnahme in unserem Tor, allerdings aus einer auch geahndeten Abseitsposition. In der zweiten Hälfte wurden wir immer dominanter, doch Emir Salihovic, Danijel Matos und der eingewechselte Gernot Willinger ließen ihre Gelegenheiten aus. Eine Viertelstunde vor Schluss gingen wir dann doch noch in Führung. Daniel Siegl schloss einen Alleingang an der linken Flanke per tollen Heber über den Torhüter perfekt ab und erzielte dabei seinen ersten Pflichtspieltreffer in der Ersten. Danach waren wir dem 2:0 wesentlich näher als die Gastgeber den Ausgleich. Emir Salihovic und Gernot Willinger vergaben aber Topgelegenheiten zur endgültigen  Entscheidung. So mussten wir bis zum Schlusspfiff um den knappen Sieg bangen. Der war aber vollkommen verdient, wir waren, obwohl wir uns ob der Bedingungen alles andere als leicht taten, die in allen Belangen bessere Mannschaft.  

  Offizieller Bericht

 

21.10.2016

 SV Spillern - SV Muckendorf

      4:0 (2:0)

Spillern, 19.30, 90, SR Daubeck Gerhard

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Schweiger Bernhard (45. Brunnhofer Thomas), Matos Danijel, Willinger Rainer (67. Sinnl Alexander), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Luger Markus, Öller Michael (42. Willinger Gernot) 
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus

Tore: 5. Willinger R., 39. (Elfm.) Salihovic, 61. Luger, 85. Matos
Gelbe Karte: 41. Müller, 77. Salihovic, 82. Matos; 37., 80.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Wir machten von Beginn an gehörig Druck und gingen auch schon nach fünf Minuten in Führung. Bei einer Freistoßflanke von Emir Salihovic von der linken Seitenlinie klappte dabei die Abseitsfalle der Gäste nicht und Rainer Willinger kam im Strafraum völlig ungehindert zum Abschluss. Danach versuchte Muckendorf zwar mit zu spielen, wurde aber nur einmal wirklich gefährlich, da allerdings mit einem Fallrückzieher der knapp daneben ging sehr spektakulär. Die besseren Möglichkeiten lagen weiterhin auf unserer Seite. Danijel Matos traf aber frei im Strafraum den Ball nicht richtig und Markus Luger per Kopf und Michael Öller mit dem Fuß verfehlten die gleich Flanke knapp. Kurz vor der Pause wurde Michael Öller beim Abschlussversuch vom Torhüter schwer gefoult und musste verletzt vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Emir Salihovic zum 2:0. Noch vor der Pause musste mit Bernhard Schweiger auch noch ein zweiter unserer Akteure verletzt ausgetauscht werden. In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf wenig. Wir waren die klar bessere Mannschaft, die Gäste spielten aber weiterhin brav mit und boten uns damit viel Räume die wir auch nutzen konnten, auch wenn es im Abschluss nicht immer klappte. Nach einer Stunde fiel aber doch der dritte Treffer. Emir Salihovic setzte sich Rechts durch und seinen "Lupfer" über den Tormann drückte Markus Luger über die Linie. Den Schlusspunkt setzte dann Danijel Matos, der eine tolle Vorarbeit von Markus Sinnl trocken verwertete. Wir landeten also einen souveränen Sieg der auch recht deutlich ausfiel, wobei die durchaus bemühten Gäste mit dem Ergebnis sogar noch recht gut bedient waren. Bitter für uns allerdings, dass wir für den Sieg mit zwei Verletzten doch sehr teuer bezahlen mussten!  

  Offizieller Bericht

 

16.10.2016

 USV Niederleis - SV Spillern

      1:5 (1:3)

Niederleis, 15.00, 100, SR Celik Serkan

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Willinger Rainer (80. Willinger Tobias), Salihovic Emir (59. Buchinger Markus), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (78. Brunnhofer Thomas), Öller Michael  
Ersatz: Stepan Moritz, Sinnl Alexander

Tore: 34. Mihalik; 4., 15., 29. Salihovic, 71., 74. Buchinger
Gelbe Karte: 36., 42., 42., 79.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einem bedingt durch den kleinen Platz von Zweikämpfen geprägten Spiel verzeichneten wir einen tollen Start. Bereits nach wenigen Minuten setzte sich Emir Salihovic halbrechts durch und traf von der Strafraumgrenze mit Links genau ins Eck. Nach einer Viertelstunde schlugen wir zum zweiten Male zu. Einen abgewehrten Schuss von Danijel Matos brachten die Gastgeber nicht weg und Emir Salihovic war erneut zur Stelle. Mitte der ersten Hälfte gelang den Hausherren aber der Anschlusstreffer und gleich danach hatten wir bei einem Kopfball nach einem Outeinwurf, der auf den schmalen Platz die Wirkung eines Eckball hat, den Patrick Purtscher an die Latte lenkte Glück. Praktisch im Gegenstoß vollendete Emir Salihovic seinen Hattrick, nachdem ihm Markus Luger perfekt in die Gasse gespielt hatte. Danach stand Emir Salihovic gleich noch einmal im Mittelpunkt, dieses Mal aber mit einer Cutverletzung über dem Auge eher unglücklich. Mit einer 3:1 Führung wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hausherren einigen Druck. Mit Fortdauer des Spiels boten sich uns aber immer mehr Räume, wobei die Chancen zunächst ungenutzt blieben. Zwanzig Minuten vor Schluss machte der für den angeschlagenen Emir Saihovic gekommene Spielertrainer Markus Buchinger mit einem Doppelpack binnen dreier Minuten den Sack endgültig zu. Zunächst verwertete er einen Abpraller nach einem Schuss von Michael Öller, danach eine Hereingabe von Danijel Matos der auch durch einen Foulversuch nicht gestoppt werden konnte. Im Finish gab es noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, Tore fielen allerdings keine mehr. Unser Sieg ging völlig in Ordnung, wir waren das klar bessere Team, fiel aber doch ein wenig zu hoch aus. 

  Offizieller Bericht

 

07.10.2016

 SV Spillern - SV Unterstinkenbrunn

      3:2 (0:0)

Spillern, 19.30, 90, SR Kurnaz Serkan

SV Spillern: Purtscher Patrick, Müller Thomas, Führer Manuel, Sinnl Alexander (81. Brunnhofer Thomas), Schweiger Bernhard, Matos Danijel, Willinger Rainer, Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus (90. Willinger Tobias)  
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon, Muth Jakob 

Tore: 49. Salihovic, 77. Willinger R., 88. Neugebauer; 60. Rieder, 78. Bucek
Gelbe Karte: 44. Matos, 89. Brunnhofer; 59., 89.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Beide Teams gingen von Beginn an flott zur Sache. Wir fanden schnell gute Möglichkeiten vor, doch auch die Gäste waren zunächst nicht ungefährlich. Bald übernahmen wir aber immer mehr das Kommando und diktierten das Spiel in der Folge klar. Der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein, trotzdem ging es torlos in die Kabinen. Gleich nach Wiederbeginn gingen wir dann doch in Führung. Danijel Matos setzte sich an der linken Torauslinie durch und seine Hereingabe verwertete Emir Salihovic aus kürzester Distanz. Danach hatten wir mehrere Topchancen zur Vorentscheidung, den Treffer erzielten allerdings die Gäste, die ihre erste Gelegenheit in Hälfte zwei sofort nutzten. Das Spiel lief aber weiterhin fast ausschließlich Richtung gegnerisches Tor und in der 77. Minute wurden unsere Bemühungen auch belohnt. Rainer Willinger übernahm an der kurzen Stange eine Eckballflanke von Emir Salihovic per Kopf und beförderte die Kugel ins lange Eck. Praktisch im Gegenstoß fingen wir uns aber neuerlich den Ausgleich ein, es war der zweite Angriff der Gäste nach der Pause .....! Wir ließen aber an diesem Tag aber nicht locker und kurz vor Schluss gingen wir zum dritten Mal in Führung. Bernd Neubegauer knallte dabei einen kurz abgewehrten Ball von der Strafraumgrenze in die Maschen. Diese Führung brachten wir dann doch über die Distanz und gewannen damit ein Spiel in dem wir drückend überlegen waren hochverdient, wobei wir aber trotzdem bis zum Schlusspfiff bangen mussten.  

Offizieller Bericht

 

01.10.2016

 UFC Gaubitsch - SV Spillern

   0:1 (0:0)

Gaubitsch, 18.00, 90, SR Kadic Nasko

SV Spillern: Purtscher Patrick, Müller Thomas, Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Matos Danijel, Willinger Rainer, Sebesta Stefan (44. Öller Michael), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Buchinger Markus (74. Luger Markus)   
Ersatz: Stepan Moritz, Willinger Tobias, Brunnhofer Thomas

Tor: 67. Matos
Gelbe Karte: 37., 41., 45., 63., 66.; 73. Öller, 81. Willinger R.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Nach intensiven aber ereignislosen 25 Minuten bekamen wir das Spiel dann doch in den Griff und konnten es vermehrt in die gegnerische Hälfte verlagern, Torchancen waren aber Mangelware. Unsere beste hatte Emir Salihovic aus einem Freistoß den der Gaubitscher Tormann gerade noch aus dem linken unteren Eck kratzen konnte, somit ging es torlos in der Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte schien es zunächst als würden die Gastgeber stärker, bald kamen wir aber fast im Minutentakt mit schönen Spielzügen in den Strafraum des Gegners. Unsere beste Torchance hatte dabei  Spieltrainer  Markus Buchinger, der nach einem  Schnitzer eines Innenverteidigers der Gastgeber alleine auf den Tormann zulief, diesen aber anschoss. In der 66. Minuten brachte uns Danijel Matos mit einem schönen Weitschuß aber doch in Front. Wenige Minuten später kamen die Gastgeber zu ihrer besten Chance als nach einem Eckball und einem Getümmel im Fünfmeterraum es  irgendwie gelang den Ball hoch in der Luft doch noch von der Linie weg zu köpfeln. Da es uns wieder einmal nicht gelang unsere Torchancen zu verwerten blieb es bis zum Schluss spannend. Die Gastgeber stürmten mit dem  Mute der Verzweiflung aber mit untauglichen Mitteln, wir selbst kamen dabei immer wieder zu guten  Kontenchancen. Nach einem Kopfballduell in der 93. Minute  blieb ein Gaubitscher  Spieler verletzt liegen und der Schiedsrichter beendete die Partie, die uns somit einen knappen aber absolut verdienten Auswärtssieg einbrachte.

Offizieller Bericht

 

23.09.2016

 SV Spillern - 1. FC Bisamberg

      0:3 (0:2)

Spillern, 19.30, 180, SR Lenz Wilfried Matthias

SV Spillern: Purtscher Patrick, Müller Thomas (75. Willinger Tobias), Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Matos Danijel, Willinger Rainer (62. Luger Markus), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael (61. Sebesta Stefan)   
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon

Tore: 5., 22. Pettke, 90. Bichelhuber
Gelbe Karte: 36. Müller, 66. Willinger R., 77. Schweiger
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Gegen den Tabellenführer kamen wir bereits nach wenigen Minuten zur ersten Topchance. Nach einem Eckstoß setzte Bernd Neugebauer den Ball aus bester Position per Kopf knapp neben das Tor. Nur eine Minute später lagen wir allerdings bereits zurück, nachdem wir knapp außerhalb des Strafraums nicht energisch genug attackierten. Es folgte ein Traumtor aus der Drehung, knallhart und exakt in den Winkel. Danach ging es weiter flott zur Sache wobei sich die Teams aber einige Zeit neutralisierten. Mitte der ersten Hälfte folgte der nächste Rückschlag. Wir verloren einen an der Torauslinie bereits erkämpften Ball  wieder, der wurde an die Strafraumgrenze zurückgespielt und von dort direkt verwertet. Bis zur Pause kamen wir noch zu dem einen oder anderen guten Ansatz es ging allerdings mit 0:2 in die Kabinen. Kurz nach Seitenwechsel hatten wir bei einem Stangenschuss Glück. In der Folge fanden wir dann wieder durchaus gute Möglichkeiten vor aber auch die Gäste kamen weiter zu Chancen. Bei unseren besten Gelegenheiten wurden Emir Salihovic aber in sehr gute Position noch abgedrängt und der kurz zuvor eingewechselte Tobias Willinger verfehlte nach einem Eckball das Tor nur um Zentimeter. Den Schlusspunkt setzten wieder die Gäste mit einem spektakulär verwandelten Freistoß in der letzten Minute. Deren Sieg ging auch völlig in Ordnung fiel aber doch zu hoch aus, da wir uns nach Kräften wehrten und Phasenweise auch gut mithielten, wobei Bisamberg in dieser Verfassung wohl nur ganz schwer zu stoppen sein wird.

 Offizieller Bericht

 

16.09.2016

 SK Wullersdorf - SV Spillern

   3:1 (1:0)

Wullersdorf, 20.00, 120, SR Zidar Harald

SV Spillern: Purtscher Patrick, Müller Thomas (75. Brunnhofer Thomas), Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Matos Danijel, Willinger Rainer (75. Buchinger Markus  ), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael    
Ersatz: Stepan Moritz, Buczolits Simon,  Willinger Tobias

Tore: 37., 70. (Elfm.) Doubek, 74. Ahissan; 47. Matos
Gelbe Karte: 71. Schweiger
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: 31.

Wir waren von Beginn an die Spiel bestimmende Mannschaft, die ersten Chancen hatten aber die Hausherren die per Direktabnahme die Oberkante der Latte trafen und ein Tor erzielten, das wegen einer Abseitsstellung aber nicht anerkannt wurde. Danach fanden wir durch Danijel Matos, der von der Strafraumgrenze knapp daneben schoss und Bernhard Schweiger, dessen Schuss nach einem Alleingang geblockt wurde, zwei gute Möglichkeiten vor. Nach einer halben Stunde musste ein Spieler der Gastgeber nach einer Tätlichkeit an Rainer Willinger nahe der Mittellinie mit "glatt Rot" vom Platz und wir waren somit für eine Stunde in Überzahl. Trotzdem gerieten wir  nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld und einem folgenden Distanzschuss aus gut zwanzig Metern, der platziert aber nicht wirklich scharf war, in Rückstand. Vor der Pause fand dann noch Markus Luger per Kopf eine Riesenausgleichschance vor. Unmittelbar nach Wiederbeginn gelang uns dann der Ausgleich. Nach einem kurz abgewehrten Eckball, fand ein leicht abgefälschter Schuss von Danijel Matos den Weg ins Tor. In der Folge schnürten wir die Hausherren fast völlig ein. Durch Markus Luger und Rainer Willinger hatten wir jeweils per Kopf zwei absolute Topgelegenheiten und auch noch weitere gute Möglichkeiten. Nach siebzig Minuten kam es dann knüppeldick. Ein unnötiger "Querschläger" im Strafraum führte zu einem Outeinwurf und diesem folgte eine ebenso unnötige Attacke mit dem "hohen Fuß" im Strafraum. Den dafür verhängten Elfmeter nutzten die Gastgeber zur neuerlichen Führung. Nur wenig später fiel die endgültige Entscheidung. Ein klares Foul an Danijel Matos am gegnerischen Strafraum wurde nicht gegeben und den daraus resultierenden Konter schloss Wullersdorf perfekt ab. Wir versuchten zwar bis zum Schluss noch einmal heranzukommen blieben an diesem Tag aber absolut glücklos. So setzte es in einem Spiel, das wir über weite Strecken diktierten eine denkbar unglückliche Niederlage, bei der die Hausherren am Ende wohl nicht wirklich wussten wie sie bei so einem Spielverlauf zu drei Punkten kamen. 

Offizieller Bericht

 

09.09.2016

 SV Spillern - SV St. Andrä/W.

   3:0 (2:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Tiefenbacher Gerald

SV Spillern: Purtscher Patrick, Müller Thomas, Führer Manuel, Schweiger Bernhard, Willinger Rainer, Sebesta Stefan  (73. Sinnl Alexander), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd (83. Brunnhofer Thomas), Siegl Daniel, Luger Markus, Öller Michael (88. Willinger Tobias)   
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus  

Tore: 7. Luger, 17. Eigentor, 82. Salihovic
Gelbe Karte: 37. Siegl, 73. Sebesta, 76. Öller; 64., 72.
Gelb/Rote Karte:  76.
Rote Karte: --

Angetrieben von einem äußerst spielfreudigen Emir Salihovic, der dieses Mal auch wieder auf seiner Idealposition im Zentrum zum Einsatz kam, setzten wir den bisher ungeschlagenen Aufsteiger sofort unter Druck und erwischten ihn auch kalt. Bereits nach sieben Minuten nutzte Markus Luger einen Stellungsfehler in der gegnerischen Abwehr zur Führung. Nur wenig später wäre er bei einer Hereingabe von Bernd Neugebauer von rechts wieder zur Stelle gewesen, ein Verteidiger, der den Ball beim Rettungsversuch ins eigene Tor beförderte, nahm ihm jedoch die "Arbeit" ab. Bis zur Pause lief das Spiel danach praktisch ständig Richtung Gästetor, St. Andrä/W. kam nicht einmal zu echten Ansätzen. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatten wir binnen einer Minute zwei Topchancen zur Vorentscheidung. Emir Salihovic lief zunächst alleine auf das Tor zu, scheiterte aber am Torhüter, gleich danach schob Markus Luger ebenfalls völlig frei den Ball am Tor vorbei. In der Folge kamen die Gäste zwar etwas auf aber weiterhin zu keinen Chancen aus dem Spiel heraus. Bei zwei Freistoßmöglichkeiten aus guter Position schossen sie den Ball im wahrsten Sinne in die Wolken. Die besseren Möglichkeiten lagen dagegen weiterhin auf unserer Seite. Emir Salihovic machte es bei einem Freistoß besser und zirkelte den Ball genau Richtung Kreuzecke, der Gästetormann hielt aber spektakulär und Michael Öller spielte den Ball dem Torhüter in die Hände obwohl das Tor praktisch leer war. Eine Viertelstunde vor Schluss gerieten die Gäste auch noch in Unterzahl. Nach einer Kontroverse gab es jeweils "Gelb" für den Gegenspieler war es die aber schon die Zweite. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Emir Salihovic, der einen schönen Vorstoß von Daniel Siegl, mit perfektem "Stanglpass" in die Mitte, aus kurzer Distanz sicher verwertete. Erst in der Schlussminute kamen die Gäste, die ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten, zu einer Doppelchance, Patrick Purtscher hielt aber beide Male. Der Sieg war jedenfalls hochverdient und hätte durchaus auch noch höher ausfallen können bzw. müssen, wir vergaben noch zahlreiche Topgelegenheiten darunter drei absolut "Tausendprozentige".   

Offizieller Bericht

 

04.09.2016

 SK Ernstbrunn - SV Spillern

   4:0 (3:0)

Ernstbrunn, 16.30, 100, SR Pinnisch Markus

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel, Willinger Rainer, Salihovic Emir (64. Luger Markus), Neugebauer Bernd, Willinger Tobias (46. Brunnhofer Thomas), Siegl Daniel, Willinger Gernot (58. Sebesta Stefan) 
Ersatz: Stepan Moritz, Buchinger Markus  

Tore: 10. Pospis, 16. Prichystal, 45. Ristic, 60. Szmidt
Gelbe Karte: 31., 66.; 25. Matos, 44. Salihovic, 62. Führer
Gelb/Rote Karte:  79. Matos
Rote Karte: --

Der neuerliche Versuch mit Emir Salihovic in der Angriffsspitze ging zum wiederholten Male und damit leider auch erwartungsgemäß völlig schief. Er fühlte sich einerseits wie immer dort nicht wohl und kam somit nicht zur Geltung und andererseits gaben wir damit das Zentrum, das sonst von ihm meist beherrscht wird, mehr oder weniger kampflos an den Gegner ab. So kam es wie es kommen musste. Bereits nach zehn Minuten ermöglichte ein Missverständnis zwischen Abwehr und unnötig herauslaufenden Torhüter dem Gegner eine sehr einfache Führung. Nur wenige Minuten später lagen wir bereits mit zwei Toren zurück, nachdem ein vom Patrick Purtscher an die Stange abgewehrter Ball aus abseitsverdächtiger Position ins Netz befördert wurde. Danach hatten wir recht deutliche Feldvorteile kamen per Kopf und mit einem Schuss auch zu zwei Topchancen, der Goali hielt jedoch beide Male glänzend. Mehr oder weniger aus dem Nichts fingen wir uns unmittelbar vor dem Pausenpfiff den dritten Gegentreffer ein, ein Kopfball fand via Innenstange den Weg ins Tor. In der zweiten Hälfte tat sich zunächst nicht allzu viel. Nach einer Stunde schlossen die Hausherren dann aber einen schnellen Gegenstoß perfekt ab und erzielten mit ihrem vierten Torschuss den vierten Treffer! Später verletzte sich auch noch Gernot Willinger und Danijel Matos musste mit einer völlig überzogenen "Gelb/Roten" vom Platz. Der Schiri war dabei fast ein eigenes Kapital. Der junge Mann gehört den Sichtungskader an, scheint aber leider völlig talentfrei zu sein. Was sich sein anwesender "Mentor" aus dem Schiri Kollegium bei dieser Leistung gedacht hat wäre wohl durchaus interessant zu wissen. Am Ende stand aber eine sehr deutliche Niederlage in einem eher merkwürdigen Fußballspiel,  in dem beide Mannschaften eigentlich nicht wirklich wussten wie ihnen geschah und das wir mehr oder weniger verschenkten. Eher zum Nachdenken ist aber der Umstand, dass Ernstbrunn mit fünf Legionären (die zum Großteil nur zum Spiel nach Österreich anreisen) antrat, vier davon erzielten je einen Treffer, einer stand im Tor. Nachdem wir auf dieses Szenario immer öfter treffen stellt sich schon die Frage ob es Sinn macht eine vernünftige Nachwuchs- und Aufbauarbeit zu leisten (wir spielen ohne einen einzigen im Ausland lebenden und nur zu den Spielen einpendelnden Spieler, d. h. alle unsere Spieler leben ständig in Österreich und haben damit hier ihren Lebensmittelpunkt) und somit die "Dummen" zu sein oder den anderen Weg zu gehen, der zwar in mancher Hinsicht nicht wirklich legal ist aber leider toleriert wird!

Offizieller Bericht

 

26.08.2016

 SV Spillern - SV Hausleiten

   3:0 (0:0)

Spillern, 19.30, 150, SR Pemmer Manuel

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Matos Danijel  (85. Öller Michael), Willinger Rainer (73. Willinger Tobias), Salihovic Emir, Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Buchinger Markus (76. Luger Markus), Willinger Gernot 
Ersatz: Stepan Moritz, Brunnhofer Thomas

Tore: 46. Matos, 49. Salihovic, 82. Willinger T.
Gelbe Karte: 43. Matos, 63. Buchinger, 67. Willinger R., 82. Willinger T.; 83., 92.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

In einer flotten Partie waren wir die klar Spiel bestimmende Mannschaft. Durch Gernot Willinger, der per Kopf das leere Tor verfehlte und Spielertrainer Markus Buchinger, der knapp verzog, kamen wir auch zu guten Möglichkeiten, zudem wurde Danijel Matos elferverdächtig gestoppt. Die Gäste wurden erst in der Schlussminute der ersten Hälfte erstmals gefährlich. Unmittelbar nach Wiederbeginn gingen wir dann in Führung. Danijel Matos zog von der rechten Außenbahn nach Innen und knallte den Ball mit Links genau in die lange Kreuzecke. Nur drei Minuten später schlug es an fast exakt der gleichen Stelle wieder ein. Schütze war per Freistoß von halbrechts aus gut zwanzig Metern Emir Salihovic. Danach kamen die Gäste zu ihrer ersten und am Ende auch einzigen Topchance. Wir kamen in der Folge zu weiteren guten Möglichkeiten, scheiterten aber im Abschluss oder am "letzten Pass". Auch wurde uns, ein dieses Mal glasklarer Elfer nach Strafraumfoul an Daniel Siegl vorenthalten. Den Schlusspunkt setzte dann der eingewechselte Tobias Willinger der einen "Stanglpass" verwertete. Der Sieg ging auch völlig in Ordnung, wir waren das klar bessere Team und Hausleiten mit dem Ergebnis sogar noch einigermaßen gut bedient.

Offizieller Bericht

 

19.08.2016

 SV Spillern - SC Stronsdorf

   0:0 (0:0)

Spillern, 19.30, 110, SR Bauer Stefan

SV Spillern: Purtscher Patrick, Buczolits Simon, Müller Thomas, Führer Manuel, Willinger Rainer, Salihovic Emir (79. Brunnhofer Thomas), Neugebauer Bernd, Siegl Daniel, Buchinger Markus, Öller Michael (69. Sebesta Stefan), Willinger Gernot (86. Luger Markus),
Ersatz: Stepan Moritz, Willinger Tobias

Tore: --
Gelbe Karte: 53. Salihovic, 87. Willinger R., 93. Buchinger; 62.
Gelb/Rote Karte:  --
Rote Karte: --

Beide Teams begannen recht engagiert, ließen aber in der ersten halben Stunde fast nicht zu. In der letzten Viertelstunde vor der Pause hatten wir dann drei gute Gelegenheiten. Markus Buchinger traf per Kopf die Stange und mit einem Schuss die Latte, Rainer Willinger "scherzelte" eine Eckballflanke aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Beste Möglichkeit der Gäste war ein Freistoß den Patrick Purtscher spektakulär hielt. Auch nach Seitenwechsel dominierten zunächst wir und kamen zu zwei weiteren Topchancen. Rainer Willinger vergab neuerlich knapp per Kopf und Markus Buchinger scheiterte im Nachstochern am Torhüter. In der Schlussphase kamen aber die Gäste auf und wurden bei einigen Standardsituationen sehr gefährlich. Bei der besten, einem Freistoßkracher, rettete uns das Lattenkreuz. Es blieb aber letztlich bei der gerechten torlosen Punkteteilung, bei der wir zwar insgesamt mehr Möglichkeiten vorfanden gegen Ende aber noch in gröbere Bedrängnis kamen.

Offizieller Bericht